Bubba Svens - Boathouse Restaurant

  • Eigentlich hatte ich gar nicht vor gehabt, das Buffet zu besuchen.
    Die Speisen auf der Karte klangen mir zu gewöhnlich, zu sehr nach etwas, was man auch selbst mal kochen könnte.
    Als Freunde dort essen wollten, habe ich mich angeschlossen und habe die Entscheidung nicht bereut. Genau diese "einfachen" Gerichte haben mich am Ende doch überzeugt. Oft muss ich erstmal googlen, wenn ich die Speisekarte der EP-Hotelrestaurants lese, hier hingegen gibt es zu großen Teilen was, was man irgendwie schon kennt und mag.
    Die Vorspeisen konnten mich zwar nicht so ganz überzeugen, da gefällt es mir bei den anderen Buffets einfach besser. Allerdings war ich absolut positiv überrascht vom Dessertangebot. Ist natürlich auch viel persönlicher Geschmack, was man mag oder nicht.


    Ich würde auch definitiv nochmal dort essen gehen.


    Ende September war das Angebot ziemlich ähnlich zu der verlinkten Speisekarte.

  • Ich habe gestern für das Bubba Svens Buffet telefnonisch reserviert. Heute morgen rief mich dann eine Dame an und meinte, dass das Buffet nun nicht mehr angeboten wird und es nur noch A la Carte gibt.

  • Das ist in der Tat schade. Ich fand es ebenfalls gut und hatte auch das Gefühl, dass es gut genutzt wird. Aber vielleicht kommt es ja wieder.

    "Büro ist wie Achterbahnfahren. Ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das jeden Tag 8 Stunden machen muss, täglich, dann kotzt man irgendwann." (Bernd Stromberg)

  • Das a la carte kann ich aus schlechter Erfahrung von Montag nicht empfehlen.
    Das essen kommt so schnell,das es nicht frisch zubereitet sein kann.
    Die Pommes waren schon beim servieren fast kalt trotz das die in einer Tüte serviert werden und ich hatte Backfisch das aus 3 fast verkohlten und trockenen Schollenfilets bestand.
    Meine Begleitung das Filet und das war okay aber die Pommes ebenfalls kalt und das Gemüse ist das selbe wie im Fjord Restaurant wo die Schollenfilets nicht verkohlt serviert werden.
    Das darf in ein a la carte Restaurant nicht sein,egal wie groß.
    Dabei war es Montagabend noch nicht mal voll da die meisten am Buffet waren und sogar im a la carte bereich ihre Tische hatten.
    Ich werde das a la carte Bubba Svens nicht mehr besuchen.
    Dafür gibt es genug andere gute Restaurants und wenn man sich die Preise ansieht von zb. Tre Kronen nebenan finde ich das was im Bubba Svens aufgetischt wird als überteuertes Kantinenessen. Auch von der präsentation her.

  • Zum Bubba Svens fällt mir ein: das Schwarzbrot ist das beste, das ich je gegessen habe. Gibt es zum Glück auch beim Frühstück - dafür lass' ich Croissants und Kanelbullar links liegen.


    Die Köttbullar in der letzten Saison waren auch sehr gut, kein Vergleich mit denen, die man sonst aus Restaurants mit blau/gelbem Logo kennt.

  • Für die Sportsbar steht auch bereits der Tischkicker...Finde die Idee echt nicht schlecht und werde es mir Mal anschauen!

    Würde mich freuen, wenn ihr mal auf meinem Instagram-Account vorbeischaut:


    Instagram: freizeitpark.junkie

  • Falls jemand der neuen Sportsbar einen Besuch abstattet, freue ich mich über einen kurzen Erfahrungsbericht. Ich kann mir das ganze nur schwer vorstellen, weil der Bereich ja nicht komplett abgetrennt vom eigentlichen Restaurant sein kann und frage mich, ob es da nicht zu Geräuschbelästigungen kommt, oder zur Vermischung der unterschiedlichen Armosphären.
    Davon abgesehen freue ich mich über ein neues Barangebot. Zwar handelt es sich hier nicht um eine klassische Cocktailbar und das Getränkeangebot scheint laut Speisekarte daher nicht ganz so umfangreich zu sein, aber mir geht es eher darum, mit Freunden oder Familie nach Parkschluss noch gemütlich zusammenzusitzen, ohne etwas verzehren zu "müssen" und unter Normalbedingungen ohne vorab konkret planen oder reservieren zu müssen. Auch bereits vor Abstandsregeln und co. war es zu Stoßzeiten oftmals schwierig, einen Platz in einer Bar zu bekommen. Mit den sinkenden Außentemperaturen verschärft sich diese Situation in den kommenden Wochen sicher noch, da die Terassenplätze wegfallen.


    Bei Gelegenheit schaue ich gerne auch mal selbst dort vorbei.

  • @Sevisax Ich arbeite aktuell im Bubba Svens und hatte gestern Abend, beim ersten Abend der Sportsbar Dienst.
    Zu aller erst befinden sich auf der Fläche der Sportsbar Ein Billardtisch, zwei Dartscheiben und zwei Tischkicker. Zum Sitzen gibt es eine kleine Sitzecke mit zwei Sofas und zwei Sesseln, und zwei Tische mit etwas höheren Stühlen.
    Die Sportsbar ist im Endeffekt nur eine kleine Absonderung des Bubba Svens und befindet sich im Eck hinter der Bar.
    Ich fand, dass es eigentlich ganz gemütlich aussah und anhand der Reaktionen der ersten Besucher schien es Ihnen auch gefallen zu haben.
    Wenn du Mal vorbei schaust, sagst vorher Mal Bescheid ;)

    Würde mich freuen, wenn ihr mal auf meinem Instagram-Account vorbeischaut:


    Instagram: freizeitpark.junkie

  • Ich habe eine Frage zum gestrigen Quiz auf Instagram.

    Die Frage war, was im Bubba Svens zu erkunden ist. Tim hatte das Wikingerboot genommen, was aber falsch war. Wieso denn? Das alte Winkingerboot aus Island hängt doch an der Decke? Klar, die Tauchglocke kann „besser erkundet“ werden, weil man reingehen kann. Aber das Winkingerboot wär doch auch eichtig gewesen oder? Oder hab ich die Fragestellung falsch verstanden? :)

  • Ich glaube da lag eine Fangfrage in der Formulierung vor.


    Wenn man von „erkunden“ spricht, dann ist im

    allgemeinen Sprachgebrauch ja schon eher die Rede davon, etwas „anzufassen“ Bzw, etwas zu betreten. Das Wikingerboot kann man sich ja eher „nur„ ansehen.


    Was ich bei Tim aber extrem pfiffig fand war die Frage nach den EUROPÄISCHEN Themenbereichen, welche er von der Herleitung sehr gut beantwortet hätte, da er schon Arthur und das Abenteuerland sowie den Märchenwald ausgegrenzt hat.


    Schade dass er sich dann leider verzählt hat :(

  • Man kann sogar in der Tauchglocke Platz nehmen und da Essen. Ich habe auch im ersten Moment Wikingerboot gedacht.


    Ich hab jetzt kein besseres Foto auf die Schnelle gefunden.

  • Wie bereits erwähnt, lag die Feinheit der Frage beim Erkunden des Gegenstands. Während man sich von der Tauchglocke ein genaues Bild machen kann (z.B. betreten, berühren, aus der Nähe betrachten, Details erfassen), ist dies beim Wikingerboot so nicht möglich. Dieses kann man lediglich aus der Ferne betrachten.


    Hätte ich gefragt, welchen Gegenstand man entdecken kann, wäre sicherlich beides richtig gewesen :)