Flammlachsstand

  • (Bild)


    Themenbereich: Island


    Der Flammlachsstand wird nicht vom Europa Park, sondern von "Flammlachs Traber Entertainment" betrieben. Der Stand befindet sich gegenüber der Monorail-Station im isländischen Themenbereich.


    Öffnungszeiten des Flammlachsstandes in der Saison 2017:

    Quelle: https://www.facebook.com/Flammlachs-Traber-Entertainment

    "Büro ist wie Achterbahnfahren. Ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das jeden Tag 8 Stunden machen muss, täglich, dann kotzt man irgendwann." (Bernd Stromberg)

  • Wie ich am Wochenende festgestellt habe, hat der Flammlachsstand ein neues Häuschen bekommen. Wirkt nun nicht mehr so provisorisch wie früher, gliedert sich aber immer noch nicht wirklich gut in die Architektur des isländischen Themenbereichs ein.


    Allerdings ist der Flammlachs nach wie vor mein Lieblingsimbiss im Park mjam .

  • Kann mir jemand sagen, ob ich diese Woche in den Genuss eines Flammlachsbrötchens komme, oder hat der Flammlachsstand noch nicht geöffnet? :hops:

    Garantieren kann Dir das wohl keiner. Wie man früher hörte wohl nicht einmal die Parkleitung. Da aber Ferien sind und der Stand in der letzten Zeit fast immer geöffnet war, stehen die Chancen nicht schlecht.

  • Letzte Woche war er geschlossen. Aber meinte ein Schild gelesen zu haben, dass er ab dem 8. Juni wieder geöffnet hat.

    Der Europa-Park ist mein Lieblingsfreizeitpark. Ich bin mit Ihm gross geworden und habe bestimmt schon über 100 Besuche. :)


    Besuche meine Webseite achterbahnwissen.ch. Auf der findest du ganz viele Informationen zu Achterbahnen und Freizeitparks.

  • Allerdings ist der Flammlachs nach wie vor mein Lieblingsimbiss im Park mjam .

    Leider bin ich dem Flammlachsstand seit gestern nicht mehr ganz so wohlgesonnen. Seit längerem habe ich wieder mal einen Tag erwischt, an dem der Stand geöffnet war, was auch mein erster Kritikpunkt ist, nämlich die Öffnungszeiten.


    Den Preis habe ich stets verteidigt, zumal Portionsgröße und Qualität für mich immer gepasst haben (und unter Berücksichtigung des Preises für Lachs). Gestern war ich mit Preis/Leistung leider gar nicht mehr einverstanden. Das Brötchen ist gefühlt kleiner geworden (bei gleichzeitig steigenden Preisen) und wo man früher noch eine Gabel zum Essen gebraucht hat, ist das Brötchen samt Inhalt mittlerweile in drei Zügen eingeatmet (außerdem hatte ich bei meinem Lachs keine Kruste...).


    Kann natürlich sein, dass ich einfach Pech hatte, zumal ich diesmal auch nicht von den Traber-Mädels bedient wurde...


    Und weil man da auch nicht mit emotions/Club Karten bezahlen kann, steht der Stand in Zukunft wohl auch nicht mehr auf meinem Plan.

  • Ich geh im September hin und eigentlich freue ich mich immer über eine leckere Portion Flammlachs. Bisher fand ich die Preise fair, da ich selbst von Zeit zu Zeit Flammlachs mache, weiss ich dass der Lachs nicht billig ist...natürlich haben die Trabers andere Einkaufspreise bei der Menge, aber ich würde bei 6 Euro pro Portion nicht viel verdienen.
    Wenn es aber nun auch noch kleinere Portionen gibt und der Preis gestiegen ist, ist es nicht mehr fair.

  • "Bei den Preisen" find ich als Aussage immer lustig: Der Endpreis ist ja anhand des Wareneinsatz kalkuliert - mit Bäckerbrötchen hätte man zum einen die Situation, das es noch teurer werden dürfte (kosten schließlich deutlich mehr), zumal die meisten "Bäckerbrötchen" heute sowieso Rohlinge sind - kommt teilweise auch gerne aus der gleichen Fabrik und zum anderen, das Teiglinge immer schubweise "frisch" aufgebacken werden können. Wenn da ein Bäcker morgens um 10 Brötchen anliefert, sind die um 16 Uhr alles, aber nicht mehr frisch.

  • Hab auch das Gefühl es ist deutlich kleiner als noch vor 1-2 Jahren. Und die "ja" Brötchen waren es schon damals. Nur war deutlich mehr Lachs drinnen. Eben so viel, dass man eine Gabel dazu bekommen hat um die riesen Kleckerei zu vermeiden. Nun ist es eher mit Lachs "belegt".
    Das ist tatsächlich sehr schade.

  • Hab auch das Gefühl es ist deutlich kleiner als noch vor 1-2 Jahren. Und die "ja" Brötchen waren es schon damals. Nur war deutlich mehr Lachs drinnen. Eben so viel, dass man eine Gabel dazu bekommen hat um die riesen Kleckerei zu vermeiden. Nun ist es eher mit Lachs "belegt".
    Das ist tatsächlich sehr schade.

    Genau so ist es. Schön, dass das nicht nur mir aufgefallen ist. Ich habe außerdem das Gefühl, dass der Andrang deutlich zurückgegangen ist. Früher musste ich schon mal länger auf mein Brötchen warten. Schade eigentlich.

  • Oh nein, schade zu hören... Ich hatte in dieser Saison noch kein Flammlachsbrötchen, habe sie aber auch immer gerne gegessen... Wenn man nur noch einen Hauch von Lachs auf dem Brötchen hätte, fände ich das echt schade...
    Aber ich mache mir bei Gelegenheit noch selbst ein Bild von der Lage :)