Horror Nights - Traumatica 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leider bekommen nicht immer alle diese Steigerung mit. Habe ein Video auf youtube gesehen, da behauptet einer der 2017 das letzte Mal da war es haben sich von 2017 zu 2019 nichts verändert ... :laugh2: ...

      wenn das jemand sagt der 2018 das letzte Mal da war oder 2017 und dann auf 2018 ok .. aber das sich zwischen 2017 und 2019 ganz extrem was verändert hat das kann man echt nicht leugnen.

      Ich bin auch sehr gespannt wie sie die Geschichte um Myra Moon weiter spinnen, die ist ja nun offensichtlich doch eher böse als ne Göttin
    • Ich kenne aber einige, die dass auch sagen. Aber auch weil vielen die Geschichte von Traumatica egal ist. Man will sich einfach 4 - 6 Stunden gruseln, seinen Ängsten stellen.

      Darauf sollte man sich wieder konzentrieren.

      Das Problem ist einfach auch das große Gelände, bei der die Geschichte sich einfach verliert.
      Zuerst werden die Menschen das neue abstreiten, dann werden Sie es schlecht reden und schließlich werden sie so tun, als hätten sie es schon immer gekannt.
    • Ja gut wenn man die Geschichte nicht kennt versteht man manches nicht, aber das es sich verändert hat , also die Häuser im aufbau , neue Räume usw das sollte einem eigentlich schon auffallen. Das Ghoulshaus wurde 2019 ja völlig neu gemacht ,das war wohl komplett leer und wurde innen neu aufgebaut . Und grade the Pack hat von 2017 zu 2019 ja einiges Umgebaut bekommen.
    • Natürlich wurde etwas geändert. Aber diejenigen die sich damit beschäftigen wissen und sehen das auch. Arbeitskollegen die letztes und dieses Jahr dort waren, meinten dass alles gleich wäre und dieses Jahr nicht mehr gehen.

      Denen ist egal ob ein neuer Abschnitt vorhanden ist, diese bemerken ob ein neues Haus da ist, aber nicht dass die Geschichte erneuert wurde.
      Zuerst werden die Menschen das neue abstreiten, dann werden Sie es schlecht reden und schließlich werden sie so tun, als hätten sie es schon immer gekannt.
    • Also ich finde das Thema Traumatica nach wie vor nicht besonders gut, noch besonders interessant für die breite Masse. Wie Freudenreich schon geschrieben hat, ist die Story den meisten doch echt egal. Hier wird glaube ich zu viel Geld und zu wenig Ergebnis gesteckt. Versteht Ihr was ich meine?

      Ich war leider nie als Besucher bei den HN dabei, das ging dann erst bei Traumatica los, aber ich fände die alten Häuser auch viel spannender und interessanter.

      Übrigens arbeitet man wohl mit einer Schweizer Firma zusammen, die eine Erweiterung der Geschichte an einem Militärflughafen bei Zürich organisieren soll. Die Quelle darf ich nicht nennen, da es noch geheim gehalten wird. Aber ich finde die Info zu interesant um sie geheim zu halten.

      Und an McMinion... Du musst doch nicht immer so positiv über alles sprechen, nur weil Du bei Traumatica eine Rolle spielen darfst.
    • @BellRock wenn ich etwas positiv oder gut finde dann rede ich auch positiv darüber und wenn ich etwas beschissen finde dann sage ich dieses auch!

      Traumatica ist halt nichts für die breite Masse die man mit paar Zombies und Clowns abfertigen kann. Es ist halt typisch EP man will etwas besonderes machen etwas anderes und das ist es ja. Wenn jemand nicht mehr hingehen will, weiler es langweilig findet oder es ihm wegen was auch immer nicht zusagt dannis das ja ok. Aber es gibt inzwischen auch genug Leute die genau deswegen hingehen weil es eben so ist wie es ist.
      Sind wir doch mal ehrlich wer ein Standard Halloween Event mit Zombies, Clowns , Kettensägernkillern usw haben möchte muss da nicht extra nach Rust gehen.
      Inzwischen macht ja fast jeder Park sowas. Trips Drill hat nen Halloween Event, Holiday Park , Moviepark... und da bekommt man überall das was es früher an den Horror Nights gab. Aber jene die das eben langweilig finden und was neues oder anderes wollen, ja die finden evtl bei Traumatica was sie suchen.

      Wie solldas denn gehen mit dem Flughafen? Man kann das Event ja schlecht auf zwei so weit von einander entfernte Standorte aufteilen ^^

      @Freudenreich ich meinte ja nicht das sich die Geschichte nur verändert hat sondern die Häuser werden ja auch immer umgebaut. The Pack haben ja 4 neue Räume bekommen und das denke ich sollte jemandem schon auffallen wenn man nicht mit Tunnelblick durch die Häuser stapft oder ? ;)
    • Wenn man die Story mal komplett außen vor lässt finde ich das sich das Event von 2017 bis 2019 Jahr verbessert hat.
      Mehr und bessere Scares in den Häusern und mehr los auf der Straße...
      Wenn da wieder eine Steigerung kommt bin ich schwer begeistert.
      Wenn nicht wird es eben genauso toll wie letztes Jahr.
      Im Vergleich zu den letzten HN war 2019 Traumatica für mich deutlich besser...
    • So neben dem ganzen Virusscheiß jetzt mal was ganz anderes ...

      Traumatica konnte auch dieses Jahr wieder eine nein sogar zwei Nominierungen bei den Scream Awards der ScareCon ergattern

      einmal in der Kategorie Best Costume & Make Up : Wolf Pack Traumatica
      und in der Kategorie : Best Scream Park : Traumatica

      die Gewinner werden am 5. Mai bekannt gegeben.

      Hier noch mal alles zum nachlesen :

      scarecon.org/scars---2020-nominees.html
    • Es kommt noch drauf an wie genau sie es definieren , wenn es z B heisst Grossveranstaltungen ab 5000 Leute sind verboten, dann könnte der EP wenn er die Besucherzahl wie 2015 auf 4500 Leute pro Abends senkt, ein Okay für Traumatica bekommen.

      Allerdings gibts dann ja immer noch jede Menge andere Auflagen die man beachten müsste.
    • Jain! Dann könnte es heute schon feststehen, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob man Traumatica, als "normale" Großveranstaltung sehen kann. Schließlich kauft man sein Ticket online, wodurch eine Regulierung der Besucher möglich wäre, außerdem ist das Gelände relativ weiträumig, wodurch Abstand halten auch möglich wäre. Klar spricht auch viel dagegen, dass Traumatica stattfindet. Aber ganz am Anfang dachten ja auch viele, dass Freizeitparks als Großveranstaltung zählen, weil sie nirgendswo auftauchten!

      Lassen wir uns überraschen. Ich weiß sowieso ehrlich gesagt nicht, ob es sich so lohnen würde Traumatica mit deutlich weniger Besuchern stattfinden zu lassen. Ich meine, wenn sich der Eingeschränkte Betrieb des Europa-Parks eigentlich schon nicht lohnt, dann Traumatica erst recht nicht...
      Würde mich freuen, wenn ihr mal auf meinem Youtube-Kanal vorbeischaut!

      Youtube: Freizeitpark-Junkie
    • Es gibt zwei Punkte wo bei Traumatica ein Problemchen sind.

      Zum einen der Abstand. Die Erschrecker sind den Gästen ja immer sehr nah gekommen. Natürlich könnte man draußen das ganze Regeln in dem halt nicht mehr so dirket gescaret wird, man sozusagen eigentlich die Darsteller halt anschaut und diese bisschen Theater spielen. Aber jemanden jagen oder direkt erschrecken denke ich wird nicht gehen. Das wirkliche Problem ist der Abstand in den Mazes, sei es zwischen den Gästen aber auch zwischen Gästen und Darsteller...

      Und Maskenpflicht. Für die Gäste istdas denke ich weniger wild ...Aber es würde doch sehr viel von der Stimmung und auch vom scareing flöten gehen wenn die Darsteller Masken tragen würden. Es gibt zwar richtig geniale aber. Die müsstendann fest einem Darsteller gehören und jeden Tag neu gereinigt werden , genau so wie die Kostüme und der Aufwand ist glauche ich kaum zu bewältigen
    • Seya schrieb:

      Frage: Mir hat jemand gesagt, dass es Traumata bald nicht mehr geben könnte, weil das Gelände halt der Ideale Platz für einen neuen Themenbereich ist. Muss man Angst davor haben, dass es vielleicht keine Horror-Nights mehr geben wird?
      Ich bezweifle das mal sehr stark weil die Horror Nights sind förmlich schon Tradition und natürlich eine gute zusätzliche Einnahmequelle für den Park. Es könnte ja auch eine Einbindung der Veranstaltung an Halloween geben (in das neue Gelände, so wie früher in Italien)
      Zweite Heimat: Europapark