Horror Nights - Traumatica 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja vielleicht wird es ja überhaupt gar kein europäischer Themenbereich!

      Da man bei Yullbe nun Myra von Traumatica eingeführt hat, könnte es ja auch sein das Traumatica also die Welt von Traumatica der neue Themenbereich wird und wir somit das ganze Jahr über Traumatica haben...

      allerdings glaube ich da nicht wirklich dran
    • Finde ich überhaupt nicht. Da steckt noch extrem viel Potenzial für jede Menge Story drinnen, nur sind die Veränderungen und Entwicklungen etwas klein oder langsam. Das ist ein eigens Universum mit inzwischen 6 Gruppen die Krieg untereinander haben, und die Rotters bedrohen ja an sich alle anderen 5... Du könntest da extrem viele Storys erzählen, nur halt nicht an einem Event das nur einmal im Jahr für paar Wochen stattfindet....

      Am Anfang hiess es ja sie hätten mit der Marke Traumatica viel vor und sie sollte das ganze Jahr über präsent sein... Schade das man dies wohl verworfen hat.
    • Naja da bin ich mir jetzt nicht zu 100% sicher weil es verwandelt sich ja der ganze Park in ein "Kürbisparadies" :P

      Da wäre es glaube ich auch nicht schlimm wenn man einen rumänischen Themenbereich hat. Wegen der Geisterbahn will ich ja auch trotzdem noch an Halloween gehen. Verstehe aber was du meinst.
      Zweite Heimat: Europapark
    • Ich sehe gerade das Abstand Thema bei den Erschreckern schwierig. Die die einem richtig nah kommen (und man es länger nicht merkt) sind die besten.
      Klar könnte man weniger Leute rein lassen, dann ist es keine Großveranstaltung.
      Oder nur mit animatronics arbeiten. Wirklich Traumatica ist das dann aber auch nicht
    • Gut das es wenn es Traumatica geben wird ( woran ich nach heute ,leider sehr zweifele) es nicht so sein wird wie man es gewohnt ist ist ja klar.
      Da würde man schon ziemlich auf die Bremse treten müssen, und eben das Erschrecken würde halt nur mit Abstand stattfinden, ob man so jemanden erschrecken kann, ist jetzt mal dahin gestellt.

      Ich vermute wenn dann würde es 2020 eher ne grosse Show sein die man als Zuschauer besucht, aber nicht so mit eingebunden wird wie man das eben gewohnt ist.

      Aber da ja nun alle Grossveranstaltungen bis Ende Oktober verboten wurden...
    • Die Frage ist 5000 mit oder ohne Erschrecker ? ^^

      Wie ich schon geschrieben hatte, als ich 2015 als Darsteller dabei war, war die Besucherzahl auf 4500 begrenzt gewesen, davor und danach waren es immer ca. 5000

      Die Frage ist jetzt aber wären für die Gäste und Mitarbeiter die Auflagen umsetzbar? Also Hygiene ist ja kein Problem, aber Abstand in den Mazes ? Und Nachverfolgung ?

      Gut ich stelle es mir ein wenig wie eine Mischung aus Restaurantbesuch und benutzen einer Attraktion im Park vor.

      Vielleicht müssten die Darsteller in den Mazes hinter Plexiglasscheiben, aber das wäre irgendwie auch ziemlich blöd und teilweise glaube ich gar nicht umsetzbar
    • Du bist im Europa-Park aber nicht in der Schweiz sondern in der Bundesrepublik Deutschland. Hier gelten hiesige Gesetze.

      Du kannst noch von der Schweiz auf Deutschland schließen.

      Für Konzerte und Veranstaltungen wird eine Maskenpflicht bis Ende des Jahres diskutiert.

      Die Niederlande hat auch keine Pflicht, aber in anderen Ländern schon.

      Ich denke wie im Corona Thread geschrieben, dass man ziemlich große Auflagen als Veranstaltet bekommt.

      Auch Faschingsveranstaltungen sind bis Februar 2021 bereits abgesagt.

      Der Mindestabstand von 1,5m wird uns mindestens bis Ende des Jahres begleiten.


      Bedeutet dass viele Animatronics und Jump Scares nötig wären.

      Darsteller die so gar nicht an die Gruppe ran dürfen, wäre ziemlich langweilig.
      Zuerst werden die Menschen das neue abstreiten, dann werden Sie es schlecht reden und schließlich werden sie so tun, als hätten sie es schon immer gekannt.
    • Würde ich so nicht sagen. Man wird halt nicht mehr bedrängt oder eingekreist usw. aber rein von der Stimmung und Optik würde es schon gehen. Man wird wahrscheinlich die Aktionen auf der Strasse sehr einschränken und mehr ein schaulaufen machen als ein aktives Scaren.

      Aber gut es bleibt ab zu warten was der EP und das Management von Traumatica nun beschliessen , oder ob sie evtl jetzt schon von der Landesregierung bescheid bekommen haben dass der Event leider nicht stattfinden kann,

      Jedenfalls die 24 Uhr Öffnung wird dieses Jahr wahrscheinlich auf viele Extras verzichten müssen
    • Thor schrieb:

      Es hiess doch sogar mal, das die Gebäude der Horror Nights, da es ja jetzt feste Gebäude sind, in den neuen Themenbereich integriert werden. Deshalb, Rumänien. Mit seiner düsteren Atmosphäre wäre das perfekt für dieses Gelände.
      Die Hallen haben jetzt zwar Fundamente und sind beständiger als die früheren Zelte, aber ich bezweifle stark, dass die Gebäude eine mögliche Umnutzung der Fläche durch einen neuen Themenbereich überleben würden. Selbst wenn man Traumatica in einen potenziellen neuen Themenbereich integriert, was ja durchaus Sinn macht, wird man dafür wohl eher eine neue Infrastruktur stellen, weil man dadurch einfach weniger Zwänge hat.

      Viel spannender wird sein, inwiefern sich Thema und Organisation der Veranstaltung ändern werden, wenn man das Event auf einem eigens dafür angelegten und fest thematisierten Gelände stattfinden lässt.
    • Ich denke man wird mehr versteckte Scares dann erstellen , also ich vermute es würde in etwas ähnlich werden wie ganz früher nur in einer grösseren Dimension.

      Das ist ja auch ein Punkt warum man aus dem Park raus ist mit dem Event. Weil es zu eng war und man ja schlecht für das Event mehrere Bereiche oder wichtige Durchlaufwege absperren konnte.

      Wenn man einen eigenen Themenbereich hat könnte der ab 18 Uhr geräumt werden, abgeschottet vom Restpark und dort eben in allen Ecken und Nieschen jemand lauern.

      @Paul das kommt ganz auf den Gast an, als ich im Big Shoe Casino war gab es Gäste die sind nur alleine beim Anblick einer Clowns fast vor Angst gestorben...

      Man darf 2020 einfach keine mega gruseligen , völlig erneuerten und sehr intensiven Horror Nights- Traumatica erwarten. Ich denke da wird man einfach happy sein müssen wenn es überhaupt statt findet.
    • Mc Minion schrieb:

      @Paul das kommt ganz auf den Gast an, als ich im Big Shoe Casino war gab es Gäste die sind nur alleine beim Anblick einer Clowns fast vor Angst gestorben...


      Man darf 2020 einfach keine mega gruseligen , völlig erneuerten und sehr intensiven Horror Nights- Traumatica erwarten. Ich denke da wird man einfach happy sein müssen wenn es überhaupt statt findet.
      Ja schon, aber ich denke die mehrheit findet ausschließlich sowas nich so unterhaltsam.

      Ich bin ja auch froh wenn das Event Stattfindet ;)
      Zweite Heimat: Europapark