Nord Stream 2 Dome

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nord Stream 2 Dome






      Quelle: eigene Bilder epfans.ch

      Themenbereich: Island
      Eröffnung: 2020

      Im neuen Nord Stream 2 Dome erwartet dich ab der Saison 2020 ein filmisches Raumerlebnis. Tauche in einem 8-minütigen Animationsfilm, auf 20 Meter langen und 4 Meter hohen LED-Wänden, in die Unterwasserwelt der Ostsee ein, um den Bau der "Nord Stream 2" Pipeline von Russland bis nach Deutschland zu verfolgen.

      Auch der Wartebereich des "blue fire Megacoaster powered by Nord Stream 2" führt durch den Dome.

      Im gleichen Gebäude befand sich von 2010 bis 2019 die Gazprom Erlebniswelt.
      "Büro ist wie Achterbahnfahren. Ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das jeden Tag 8 Stunden machen muss, täglich, dann kotzt man irgendwann." (Bernd Stromberg)
    • Stimmt, bis auf die Leinwände nix da, nur hässliches Wellblechdach oben und die Abtrennungen. Ich hoffe, dass der Vertrag mit Nordstream nicht nochmal 10 Jahre ist, und man dann die Halle schöner gestalten kann.
      Glücklicherweise fahre ich nicht Blue fire und verirre mich daher sehr selten in diese Ecke des Parks.
    • Über Geschmack lässt sich einfach vortrefflich streiten. Es gibt einfach Leute, denen so ein Design der Halle gefällt.
      Auch Michael Mack hat ja im Rahmen der Pressekonferenz das neue Konzept stolz verkündet. (Hier die Stelle aus der vom EP auf Youtube veröffentlichten Zusammenfassung der Pressekonferenz.) Lasst den Leuten doch die Freude an der neugestalteten Halle und geht einfach ohne Murren durch.

      Das mit der Pipeline vor dem Gebäude ist eine kreative Idee, aber irgendwie sieht das mit den Wasserspielen nicht so sehr gelungen und stimmig aus.
    • Auch hier im Park sagt man ja immer, dass man den Zickzack vermeiden will.

      Aber scheinbar darf der Sponsor, der zahlt auch alles entscheiden und sonstige Vorsätze werden dann über Bord geworfen.


      Schade aber das ist wirklich eine verschlimmbesserung. Und das große „EP“ in dem Logo auf dem Boden sieht einfach schrecklich aus.
      :)
    • Beim erstmaligen Betreten empfand ich die großen LED- Bildschirme sogar als beeindruckend.

      Jedoch ist auch mir negativ aufgefallen, dass die Warteschlange nun gezielt mehrmals durch die Halle führt.
      Zwar wird momentan auch ein großer Teil des im freien befindlichen Verlaufs genutzt, jedoch vermute ich im Normalbetrieb eine längere Aufenthaltsdauer im durch das Sponsoring geprägten Bereich.

      Hingegen hat es mir gut gefallen, dass kurz vor dem Übergang in den Außenbereich eine Socialwall integriert wurde, die aktuelle Beiträge aus den sozialen Netzwerken zeigt. Vielleicht schaffen wir es mit dem ein oder anderen Post mal auf diese Wand ^^
    • Sven schrieb:

      Vielleicht schaffen wir es mit dem ein oder anderen Post mal auf diese Wand ^^
      Das will ich doch hoffen! :prost:

      Was den Zickzack angeht, muss man aber doch ehrlich sein, dass sowas erforderlich ist. Man wird ja eine Weile in der Halle sein müssen, um den ganzen Film des Sponsors mitzubekommen. Und dann ist es ja wichtig, dass dies beispielsweise durch die Wegeführung gewährleistet ist.
    • Ich hab die Halle noch nicht Live gesehen, was ich aber auf Bildern sehe ist eine Zick Zack Reihe in der Halle die einzig und alleine den Zweck hat den Besuchern möglichst lange in der Halle zu behalten und mit Nord Stream 2 Propaganda zu berieseln. Es ist eine Schande, wenn man bedenkt was sonst für Anstehreihen möglich sind, und auch was hier, auch unter der Einbindung von Nord Stream 2, möglich gewesen wäre. Aber wie sagt man so schön: Geld stinkt nicht und wer zahlt befiehlt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von galicius ()

    • Hm, erinnert mich an den Anstehbereich bei Startrek im Moviepark. Und dort stört es mich nicht so, allerdings passt dort die sterile Atmosphäre auch zu dem Thema und zu dem Rest der Bahn. Hier passt das futuristische gar nicht zu den Felsen, durch die man dann später läuft... Vor allem in Hinblick auf die Länge Warteschlange im Freien finde ich es doch extrem unnötig, diese in eine Halle zu packen....
    • Soooo furchtbar finde ich die Halle gar nicht, kenne aber auch nur die Bilder.
      Im alten Anstehbereich habe ich auch nur selten in der Halle gewartet, meistens ging es direkt durch ins Freie. Wenn das künftig auch so läuft, juckt mich NS2 nicht im geringsten.
      Ich nehme auch an, dass die Warteschlange nicht so ewig lang im Zickzackkurs veräuft, wie es die Fotos vermuten lassen. Gibt es nicht auch die Option, sich die Filmchen anzusehen, ohne Blue Fire zu fahren? Diese Leute stehen möglicherweise wieter innen, die Warteschlange wird außen rum geführt. So meine Vermutung, vielleicht irre ich mich aich.
      Außerdem: Warteschlange Silver Star ist doch auch nicht besser. Man wird halt von Mercedes voll gequatscht, ansonsten enorm öde. Macht mir alles nichts aus, ich möchte nur diese Bahnen fahren!
      Der Sinn des Lebens ist nicht, die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen.
    • Mir hat die Halle noch nie gefallen und jetzt ist es noch schlimmer geworden. 2 große LED Wände als 90 Grad Winkel aufgebaut, darin Metallstangen und beim Rausgehen ein kleiner Gang mit schlängelnden Bändern am Boden und eine Social Media Projektion. Das ist so wenig und auch nicht schön, das war die (große) Ankündigung nicht wert. Das EP Logo vor dem Eingang sieht auch nicht besonders hochwertig aus.

      Man macht das inzwischen so gut (ECCC, Voletarium, Batavia) und dann sowas an einer Hauptattraktion. Für mich bleibt Blue Fire damit eine seelenlose Attraktionen, bei der ich mich lediglich auf die eigentliche Fahrt freue. Passt eher auf eine temporäre Messe als in den EP. Mir scheint, als ließe man sich als EP hier von einer Medienaffinität treiben. Hauptsache was mit Medien... Das geht viel besser und vom medialen Inhalt spreche ich erst gar nicht. Nunja, in zehn Jahren gibts die nächste Chance.