Abenteuer Atlantis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weil da eine Copyright Verletzung vorliegen könnte.

      Hier wurde schlichtweg ein Musikstück kopiert, eins, zwei Noten rausgelassen und dann weiter verwendet.
      Sprich der Park lässt hier eine Fälschung zu. Das ganze Geld bekommt IMA Score, der Urheber aber nichts. Davor zwar auch nicht, aber da wurde auch das Lied nur verwendet und nicht abgekupfert.

      Ich glaube ihm geht es echt einfach um das Abkupfern und das der EP das unterstützt.
      Da wäre ich auch verärgert.

      Wieso lässt man Work in progress Stücke in einer fertigen Attraktion laufen?
      Schon alles merkwürdig.
      Zumal ich etwas geschockt bin, wenn ich mir dieses Portfolio anschaue, einige Sschrn kenn ich, mag ich und erkenne es auch wieder und dann Adidos?
      Bleib doch mal locker...
    • Herr Hartveld kann ja den Soundtrack endlich mal veröffentlichen. Ich wette, den würden schon einige kaufen. Dann hat er sein Geld welches er vom Park nie bekommen hat durch Fan Käufe erhalten und gut ist.

      Den Efteling und Toverland Soundtrack von ihm kann man auch kaufen, obwohl die ihn auch kaum bezahlt haben und er die verklagt hat.

      Aber Ich habe das Gefühl, dass der Soundtrack nie veröffentlicht wird.
      Vor allem nach dieser Geschichte und natürlich der Vergangenheit im Zusammenhang mit dem Soundtrack.
    • Ich hab mir das ganze jetzt mal durchgelesen, nicht nur hier, sondern auch auf den diversen niederländischen Seiten, woher die ganzen Informationen stammen.

      Mir erklärt sich das so:

      Komponist Maarten Hartveldt ist oder war ein Freund von Michel den Dulk, dem damaligen Designer/Projektleiter von Atlantis. Die beiden haben offenbar schon öfters zusammengearbeitet und unter Feder der beiden ist auch die Musik entstanden, wahrscheinlich in Rahmen einer "als Freunde greift man sich unter die Arme"-Aktion. Anders kann ich mir das absolut nicht erklären, denn der Europa-Park würde nie im Leben einen Auftrag erteilen und diesen nicht bezahlen!!! Hartveldt hat sich dann wahrscheinlich die Rechte an der Musik gesichert, der Europa-Park durfte/darf diese munter spielen, aber nicht verkaufen und alles ist/war bestens.

      Nun ist man als Europa-Park nun hingegangen und hat sich wahrscheinlich gedacht "wir könnten ja mal einen musikalisch-frischen Wind nach Atlantis bringen" und haben IMAscore eben den Auftrag erteilt, ein neues Stück zu produzieren. Dabei war wahrscheinlich die oberste Vorgabe so nah am Original zu bleiben wie eben möglich, denn die Musik ist eben äußerst beliebt. Ich würde auch gar nicht die Geschehnisse in Efteling bezüglich Bezahlung dafür verantwortlich machen, dass die Musik getauscht wurde - es ist das gute Recht des Parks zu entscheiden was wo läuft!

      Jetzt als Komponist hinzugehen und zu sagen "totale Kopie - gleiche Melodie - gleiche Sounds" finde ich äußerst fragwürdig! Das neue Stück ist nunmal ähnlich, na und? Es ist definitiv nicht gleich und dieselben Sounds zu benutzen ist keineswegs zu kritisieren, denn IMAscore nutzt definitv Sounds, die entsprechend lizensiert sind und benutzt werden dürfen! Zudem ist die gesamte musikalische Struktur und der Aufbau des neuen Stückes gänzlich anders, lediglich die Melodie ist verblüffend original geblieben. Die Leier mit dem Geld aufzufahren finde ich dabei die Spitze des Eisbergs! Hallo, geht's noch? Der Herr hatte 13 Jahre Zeit sich darum vernünftig zu kümmern und jetzt so anzufangen ist in meinen Augen sehr dreist.

      Daher: Lieber EP, lasst euch nicht unterkriegen, denn die neue Musik ist toll und darf ruhig wieder ins System gespielt werden.

      Sorry für den langen Text, aber das musste mal raus! Schönen Abend euch allen! ^^
    • Danke für die Zusammenfassung und Deine Einschätzung @Andrej-Nikolajew

      Ich kann den Komponisten der Urfassung aber irgendwie auch verstehen. Ich betrachte es als “Geschenk“ an den Europapark und würde mich als Schenkender auf die Füße getreten fühlen. Es lief vielleicht alles ein bisschen unglücklich und unsensibel, unbedacht eben. Und das wiederum passt nicht zum Europapark.
      Der Sinn des Lebens ist nicht, die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen.
    • Hi Europa-Park fans,

      I'm new here and from The Netherlands, you might seen some video's of Europa-Park from me for Vijf Zintuigen on YouTube (tot ziens in Europa-Park video's etc). But I'd like to react to some misunderstandings that I've read. We (my two friends from the podcast) also did the interview with Maarten, so we know a lot regarding Maartens lawsuit.

      Maarten Hartveldt did the job and made the original soundtrack for the ride, in co-operation with Michel den Dulk. Maarten normally arranges his licenses via de BUMA STEMRA (the Dutch GEMA) and not what is called via flat fee. For the Efteling the park covered his expenses e.g. the park music but that is it. I can imagine Europa-Park did the same. At that time, it was the most common way to arrange things, and BUMA assured him it was a good deal (io a good extra's for retirement). Because he created Abenteur Atlantis which is played in Germany, BUMA will cover this via neighboring rights. So when GEMA collects money, it will send it to the BUMA which will subtract a commission of 15% and then they pay Maarten. He received a small fee (198 euro’s according to the verdict) from GEMA in 2009 for Abenteuer, but GEMA based this fee on how often you hear the song on radio or television which will (in Abenteuer's case) be none. So GEMA stopped with this fee to Maarten from 2009 onwards. We don't know if Europa-Park still pays the GEMA for the use of his music in the attraction, but that's between GEMA and Europa-Park. BUMA STEMRA (the dutch GEMA) who should pay him the license fee never informed Maarten about this, even after he asked BUMA what was going on. He got to know via the lawsuit to BUMA about his music. Maarten already explained to us he doesn't matter about not getting fee's from GEMA for Europa-Park music. More about the BUMA story below and taking care of his rights as composer.

      About this situation with the new soundtrack: he's just confused (he's not angry lol). It's still unclear what's really the case. He doesn't really matter that parks would replace music as he understand parks can decide they want something different after a few years. Efteling did also with his beautiful park tracks, and he is fine with it. It's more that IMA-score made a 'sound a like' from his work, in his opinion to much to his work instead of 'inspired' as I read and calling it plagiarism, and nobody seems to know why it's got to be a sound a like (because why just don't keep his work or make completely something different) and why he didn't got contacted about it.

      Reading the forum here for myself: it seems a logical story about Powerstation studio's that could explain all of it (Thinking it's stock music). Knowing Hartveldt, he will contact Europa-Park and probably IMA-score too to get things clarified =). BTW, Maarten does own the rights to publish the Abenteuer soundtrack by himself so who knows, we also triggered him to do so, like he has done for the releasing the music for Efteling and Toverland. He likes the idea very much to release it on iTunes and Spotify. When, is still unknown. However we remind him from time to time ;) And yes we already explained to him that a lot of EP fans would like to hear his music. So hopefully we will see it in the near future.

      For us as Dutch fans it's a little bit funny to find out that 'nobody' from the German fans seemed to know it was from Maarten Hartveldt, until last weeks. But on the other hand is also understandable , it’s a Dutch composer and Den Dulk and Hartveldt are a team since the Efteling. So for the Dutchies it was already known for a while :).

      About the lawsuits: it's not against Efteling or that Efteling didn't pay him enough: the Efteling did pay the BUMA via contracts. He's connected with BUMA stemra who pays him fees. That means that users pay BUMA a license fee for the use of different music from different artists, and BUMA distributes that to the artists/composers. The problem was that Efteling (of course) did pay for the music license for years, but Hartveldt only received a little amount, because BUMA put him in a strange category (gas station background music) and was too lazy to sort out the playlist, and took wrong assumptions about the area where his music was heared (how many visitors, how many square feet and how much music), and also paying him for 9 months iso 12 while the park was year round open. The judge concluded that has to be corrected. So still a lot of work to sort out. That is in a nutshell the case.

      Hope that Explains something =)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sanderroeling ()

    • EP Junkie schrieb:

      Danke für die Zusammenfassung und Deine Einschätzung @'Andrej-Nikolajew'
      Hallo @EP Junkie!
      Die Lorbeeren habe ich nicht verdient, denn Du hast den falschen Nikolajew erwischt.

      @sanderroeling Many thanks for your explaining words!
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      ES LEBEN DIE EULENSTEINS!
    • Ich habe mich nochmal ein bisschen mit dem Thema des Soundtrack auseinandergesetzt und bin zu dem Entschluss gekommen das Hartveldt teilweise recht hat. Der neue Sound ist zwar keine 100% Kopie aber eine 99% ist er auf jeden Fall. Mit meinem wenigen Wissen über Noten, dass ich aus meiner Schulzeit behalten habe und einer Piano App habe Ich mich mal mit den beiden Stücken beschäftigt.

      Alle Noten beruhen nur auf dem hören. Keine Gewähr das sie stimmen. Aber es hat sich beim Spielen richtig angehört.

      Hartveldt Version:

      AGFCDFAGC
      AGFCDFEF

      ImaScore:

      AAGFCCDFDG
      AAGFCCDFGF

      Beitrag von ImagineerTim ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().