PK-Ticker: Alles zur Eröffnung der Piraten in Batvia

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PK-Ticker: Alles zur Eröffnung der Piraten in Batvia

    Hallo epfriends,

    nach zwei Jahren ist es endlich soweit und der beliebte Klassiker Piraten in Batavia kehrt zurück in den Europa-Park. Eine Attraktion, mit der sehr viele Fans eine Menge Erinnerungen verbinden, konnte trotz engen Zeitplans und unvorhergesehener Arbeiten rasch wieder aufgebaut werden.
    Alle Informationen der heutigen Pressekonferenz werden wir euch heute direkt aus dem Park servieren. Verfolgt unseren Liveticker, in dem ihr diese Seite stets aktuell haltet.

    UhrzeitInformationen
    09:55Herzlich Willkommen zu unserem Liveticker! Hier findet ihr aktuelle Informationen der heutigen Pressekonferenz.
    10:00Es geht los! Die Veranstaltung startet und Henk Groenen (Europa-Park Repräsentant für Holland) begrüßt die anwesenden Gäste und Pressevertreter.
    10:02Er stellt klar, dass der Themenbereich bewusst Holland genannt wird, da die Architektur der Region passend gewählt ist.
    Wäre das auch endlich klar!
    10:05Ingo Dubinski betritt die Bühne und präsentiert Wolff Fischer mit einer zum Thema passenden Balance von Schwertern. Ihr dürftet ihn bereits aus einigen Shows des Europa-Parks kennen.
    10:07Es geht weiter! Gezeigt wird ein alter ZDF-Bericht.
    Inhalt: Die damaligen Piraten in Batavia!
    Ulrich Damrau und Franz Mack erzählen darin vom Entstehungsprozess und Geschichten hinter der Attraktion (z.B. Beinbruch).
    10:11Wieder zurück auf der Bühne. Ingo Dubinski begrüßt seine ersten Gäste.
    Die Attraktion wird von der bekannten Sängerin Paola eröffnet, selbstverständlich sind auch Roland und Jürgen Mack dabei.
    Roland Mack erinnert an die Furore, die 1987 bei Eröffnung der Piraten entstand. Damals war große Prominenz geladen, die heute bereits nicht mehr unter uns weilt.
    Auch Ulrich Damrau und sein Wirken werden gewürdigt, er hat den Europa-Park in die Welt der Kultur und des Theaters geführt.
    Auch damals wurden Geschichten geschrieben, unter Damraus Aufsicht wurde ein Drehbuch geschrieben, auch bei der praktischen Umsetzung hat er Hand angelegt. 30 Millionen Menschen konnten die Anlage erleben, es war etwas Großes!
    Jürgen Mack betont, dass Piraten in Batavia mit dieser damals einzigartigen Indoorattraktion ein Meilenstein für den Europa-Park gesetzt wurde.
    Das Feedback des Publikums war begeisternd, jedoch musste die Besucher zunächst in die Attraktion gelockt werden. Das Unbekannte hinter den Fassaden... Stört uns heute nicht, wir freuen uns darauf!
    10:18Paola betont, dass der Park Menschen, Kinder, Familen glücklich macht. Die Familie Mack ist die Familie, die Familien begrüßt. Sie freut sich, dass sie Teil der Eröffnung sein kann und wünscht viel Glück und Erfolg. Roland Mack denkt, dass mit ihrer Beteiligung, die Attraktion nicht authentischer eröffnet werden kann.
    10:21Ingo Dubinski möchte wissen, welchen Stellenwert Piraten in Batavia inmitten von großen Achterbahnen hat.
    Roland Mack erinnert daran, dass ein gutes Fahrgeschäft ein gutes Fahrgeschäft ist, wenn die ganze Familie zusammen bleiben kann und beim Aussteigen direkt nochmal fahren möchte.
    Dieser Gedanke steht bei den Piraten besonders im Fokus: TÜV-Freigabe von jung bis alt!
    Der Erfolg der Piraten in Batavia wird darauf zurückgeführt und der Gedanke soll weiterhin im Kopf behalten werden.
    10:24Bilder und Videos des Brands von 2018 werden gezeigt. Immer noch schwer, diese Bilder zu sehen...
    Auch Roland Macks Statement an die Fans, die Dankbarkeit für die Treue und den damals zugesprochenen Mut wird erneut erwähnt.
    10:26Das neue Gebäude wurde nach den neuesten Sicherheitsstandards in Sachen Brandschutz konzipiert.
    10:27Jürgen Mack erzählt, wie er den Brand erlebt hat. Er wurde zuhause erreicht, sah die Rauchwolke aus dem Fenster und ist direkt zur Brandstelle gefahren.
    Roland Mack hatte die Brandstelle kurz vorher besucht, ohne Anzeichen zu sehen. Als er die Information erhielt, war der Brand bereit in vollem Gange. Für beide war es ein Schock.
    Roland Mack empfand den Wiederaufbau als sehr emotional, eine Wiederkehr der Piraten war für ihn nie infrage gestellt.
    Die Reaktion der Fans in Form von Petitionen, Briefen und Mails waren ebenfalls sehr emotional. Viele Fans meinten, dass ihre Kindheit verbrannt sei...
    10:30Jürgen Mack wird zu den Animatronics und dem Wandel der Zeit befragt. Er war noch vor Corona in Los Angeles und hat nach Animatronics gesucht. Bei einem Besuch bei Garner Holt war er vom dahinter stehenden Aufwand und Detailtreue beeindruckt.
    Roland Mack betont, dass Garner Holt das Beste vom Besten liefert und man die Kosten, die hinter diesen stecken, nicht unterschätzen soll. In der fertigen Attraktion stehen nun über 100 Attraktionen, von denen manche bis zu 35 verschiedene Bewegungen durchführen können. Die Programmierung dieser technischen Wunderwerke (Roland Mack) dauert oftmals Wochen.
    10:34Zwei Mitarbeiter der Werksfeuerwehr und der zum Zeitpunkt des Brands aktive Operator, Frank Friedle, betreten die Bühne. Friedle hat die sofortige Evakuierung der Bahn angeordnet.
    Die drei übergeben einen Originalsäbel, der vor dem Brand gerettet wurde. Die Werksfeuerwehr und alle Mitarbeiter sind weiterhin für der Park da und unterstützen das gemeinsame Projekt gerne.
    10:35Roland Mack erinnert an den schrecklichen Tag und die schrecklichen Verluste, die an diesem Tag stattfanden. Er ehrt die Werksfeuerwehr und Herrn Friedle und würdigt ihren Einsatz.
    Herr Friedel erinnert sich an den Brand als eines der schlimmsten Erlebnisse seines Lebens. Er ist besonders froh, dass es ihm gelungen ist, die Attraktion rechtzeitig zu evakuieren.
    10:37Ingo Dubinski setzt die Pressekonferenz mit der Frage nach der Lieblingsanimatronic fort. Seine ist ein Magier - in Form von Roland Mack!
    Roland Mack wiest in diesem Kontext darauf hin, dass eben die Gesichter und die persönliche Seite des Europa-Parks für dessen Erfolg suchen.
    10:39Tourismusminister Guido Wolf wird begrüßt. Er nennt sich einen grenzenlosen Optimisten, muss jedoch auf die Herausforderungen der Tourismusbranche hinweisen.
    Den aktuellen Stand Europas sieht er durch die Differenzen im finanziellen Bereich herausgefordert. Er ist jedoch glücklich, dass es Europa gelungen ist, dass man in der Krise einen Weg von europäschem Interesse gefunden hat (Wiederaufbaufonds).
    Den Stellenwert des Europa-Parks in Baden-Württemberg im Tourismus empfindet er als sehr hoch. Er war betroffen von Bürgerbewegungen gegen das Wachstum des Europa-Parks. Er sieht den Park im Mittelpunkt des Tourismus im Lande, er setzt Impulse in der Region und braucht auch in der Zukunft Perpektiven.
    Roland Mack stimmt ihm zu und lobt die guten Beziehungen zur Landesregierung.
    10:46Guido Wolf bezeichnet die Magier-Animatronic von Roland Mack als Mackier - Hidden Mack!
    10:47Ein Zusammenschnitt der Making Of Reihe wird gezeigt.
    10:55Im direkten Anschluss wird ein Film zum Adventure Club of Europa mit Bezug zum Thema Piraten in Batavia gezeigt. Johann Malus erzählt darin von der Geschichte hinter Robbemond und dem Dolch "Feuertiger".
    11:00Charles Botta ist nun auf der Bühne und nimmt Stellung zur Eröffnung der Piraten in Batavia. Er betont den emotionalen Stellenwert, den das Projekt von den letzten Großbauten abhebt.
    Die Geschichte hinter der Attraktion wird in die Gescheichte des Europa-Parks eingehen. Er nennt Sicherheit und Brandschutz als die obersten Gebote beim Wiederaufbau, ein hoch qualifiziertes Spezialistenteam aus Architekten, Desigern usw. konnte. das einzigartige Projekt jedoch gemeinsam bewältigen.
    Er verneigt sich vor diesem Team mit dem allergrößten Respekt. Stellvertretend übergibt er den Attraktionsschlüssel an die Familie Mack.
    11:05Eine asiatisch angehauchte Ballettnummer wird aufgeführt, Ergänzt wird der Tanz durch Jongleure und Körperartistik.
    11:08Roland Mack bedankt sich bei Charles Botta für die Worte und den Dank. Er nutzt die Gelegenheit, um allen am Projekt Mitwirkenden zu danken. Man ist stolz, einen so wichtigen Teil der Park- und Familiengeschichte zurück begrüßen zu können.
    11:10Ein Clip einer zur Probefahrt eingeladenen Famile wird gezeigt. Nennt sich auch Werbespot...
    11:10Michael und Thomas Mack werden auf der Bühne begrüßt. Ein kleiner Rückblick auf die damalige Eröffnung mit den beiden im Piratenkostüm darf nicht fehlen.
    Thomas Mack erinnert sich als erste bewusste wahrgenommende Attraktion an die Piraten in Batavia, während Michael eine Parallele zu seinem heute kleinen Sohn zieht.

    Ingo Dubinski hakt bezüglich der neuen Story nach. Michael Mack antwortet zweiteilig. Zwar wollte man eine neue Story jedoch sollte Batavia Batavia bleiben. Er und sein Bruder durften den Wiederaufbau vorantreiben. Durch den Einbezug von alten Entwürfen von Ulrich Damrau konnte dies erreicht werden.
    Im erscheinenden Buch "Die Schule der fliegenden Abenteurer" werden außerdem weitere Hintergrundinfos beleuchtet.
    11:15Bartholomeus van Robbemond und Cortez betreten die Bühne und übergeben den Feuertiger und die Gründungsurkunde des ACE.
    11:16Michael Mack erzählt über die Herausforderungen der Überführung in die moderne Zeit. Für Mack Rides war es tatsächlich schwierig, einen Boat Ride umzusetzen, da eine solche Anlage bereits lange nicht mehr gebaut wurde. Aber auch das Rocking Boat findet Einsatz (es ist bestätigt!): Ein vom Krokodil gejagtes Boot wird das System nutzen.

    Das Bamboe Baai eröffnet neue kulinarische Horizonte und lobt das frisch erarbeitete Bowl-Konzept. Außerdem freut er sich auf die kommenden Abendveranstaltungen, die hoffentlich bald wieder stattfinden können.
    Das Restaurant ist mit Originalstücken aus Indonesien bestückt und soll so authentisch wie möglich sein.

    Thomas Mack spricht über den Aufwand hinter der komponierten Musik. Er hält die Musik für sehr wichtig und emotionsgebend, lobt die Komposition und die Überführung des alten Soundtracks in die Neuzeit.

    Die nun vorhandenen Ressourcen ermöglichen eine professionellere Umsetzung der Attraktion und die Nutzung verschiedener Plattformen um Content zu produzieren. Michael Mack betont die Anstrengung hinter der Attraktion und dankt allen Beteiligten für die Anstrengungen, besonders der letzten Tage.
    11:25Ingo Dubinski beendet die Pressekonferenz mit einem EInblick in die Besucherzahlen. Durch fehlende Restaurant- und Showkapazitäten wirkt es zwar voller, die Besuchergrenze von 15.000 wird jedoch stets eingehalten.
    11:25Das war es von unserer Seite. Wir hoffen, wir konnten euch einen kleinen EIndruck von der Pressekonferenz vermitteln und eure Vorfreue dauf die Attraktion schüren.
    Wir freuen uns bereits auf eure Berichte und hoffen, die Attraktion bald gemeinsam zu erleben.