Piraten in Batavia

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei der Fahrt am Sonntag um 17:30 Uhr war die Szene vor dem Drop suuuper.

      Dort war soviel Nebel und Wasserspray, dass man den beleuchteten Canyon vom Vorboot nicht mehr sah und dann die Blitze mit dem Gewitter und dem Drop 1a rüber kam.
      So sollte es bleiben: Volldampf Nebel (handclap)
      Ob das nur Zufall war oder bewusst geändert wurde, weiß ich nicht, da gegen Mittag um 14 Uhr der Nebel noch nicht so dicht war.
    • MarkRichie schrieb:

      Bei der Fahrt am Sonntag um 17:30 Uhr war die Szene vor dem Drop suuuper.

      Dort war soviel Nebel und Wasserspray, dass man den beleuchteten Canyon vom Vorboot nicht mehr sah und dann die Blitze mit dem Gewitter und dem Drop 1a rüber kam.
      So sollte es bleiben: Volldampf Nebel (handclap)
      Ob das nur Zufall war oder bewusst geändert wurde, weiß ich nicht, da gegen Mittag um 14 Uhr der Nebel noch nicht so dicht war.
      Ja das wäre toll wenn man es bewusst verbessert hätte .
      Finde es auch so viel besser da man so wirklich den Canyon noch nicht sehen kann.
    • Palatinator schrieb:

      Was ich übrigens doof fand. Gruppe vor uns sind zwei Leute in den Photoautomat und als Sie dann weiter Vorne wieder zu Ihrer Gruppe wollten, hat Sie der Mitabeiter partout nimmer zurück in Schlange gelassen.
      Wahrscheinlich weil sie die beliebte Ausrede für's Vordrängeln "Da vorne stehen schon welche von uns" jeden Tag zehnmal hören. Und unter Abstandsregeln geht das erst recht nicht.
    • Was mir auch aufgefallen ist,
      man könnte bei der Battle Szene noch Soundeffekte hinzufügen, wie das Holz zerbricht oder so knirscht.
      Das ist im heidepark bei der Krake draußen auch so hört sich super an und erzeugt gute Atmosphäre,
      da man ja auch bei der Battle Szene die 2 Schiff Wracks sehen kann,
      so würde das Sinn machen wenn man da durch fährt.
    • Bei meinen etwa 6 Fahrten heute sind mir vier Dinge aufgefallen

      1. Der Robbemond vor der Abfahrt hat irgendwie seine Karte fallen lassen. Die liegt jetzt auf jeden Fall auf dem Boden. Irgendwie schon bisschen witzig.
      2. Spritzwasser war heute komplett aus. Sprühnebel gab es aber der Typ im Fass hat kein Wasser gespritzt und die "Kanoneneinschläge" direkt neben dem Boot waren sehr minimal. Man wurde nie getroffen.
      3. In der Jungelszene kann man beide Robbemonds und Cortez gleichzeitig sehen wenn man nach links guckt.
      4. Aus irgendeinem Grund hat man mich heute noch bis 18:19 rein gelassen und wegen der sehr geringen Wartezeiten hab ich es gegen Parkschluss geschafft 4x zu fahren, jedes mal mit kurz neu anstehen.


      Und Memo an mich selbst: Nicht direkt in die Kanone gucken, die kann auch direkt neben einem los gehen und dann sprüht das schon gut ins Gesicht.

      Hammer Bahn auf jeden Fall und hab mich schon richtig gut mit der Angefreundet ^^
      Musik kommt auch in den meisten Szenen sehr gut zur Geltung, nur im Jungel ist die kaum hörbar und im Stilt Village leiser als in anderen Szenen.
    • Ist mir auch etwas ein Rätsel warum der Park an so vielen Stellen Spritzwasser und Nebel in die Bahnen (und manchmal auch an Wegen, siehe großen Frosch bei Arthur) einbaut und es dann irgendwann nicht mehr genutzt wird. Andererseits, es hat heute gegen Parkschluss relativ stark geregnet. Vielleicht hatte das was damit zu tun. Am 1. August wo ich dort war ging es auf jeden Fall noch.
    • Ich würde vorschlagen, dass wir den Park erstmal ausprobieren und die Feinabstimmung aller Effekte vornehmen lassen. Berechtigte Kritik und Verbesserungsvorschläge sind auf jeden Fall angebracht, dennoch sollte nicht jede kleine Änderung direkt als Verschlechterung gesehen werden.
      Die wenigsten unter uns haben Einblicke in die Situation vor Ort, die zu Änderungen führt.

      Sollten bestimmte Dinge auf lange Sicht weniger attraktiv gestaltet werden, können diese mit Recht angemerkt werden. In dieser Phase halte ich es jedoch für angemessen, auf die richtige Einstellung der Attraktion zu warten.
    • Neu

      Ich bin die Piraten gestern auch 2 x gefahren.

      Ich dachte mir das ich total geflasht aus der Bahn rauskomme, aber irgeas mindwie hat es mich kalt gelassen. Gut schön habe ich mir danach gedacht mehr aber auch nicht. Die neuen Piraten haben mit der alten Bahn absolut nichts mehr gemeinsam. Zuviel Bartholomäus van Robbemond in der Bahn neuer Soundtrack aber wenigstens eine schöne Queline.

      Das mit dem Sprachenwechsel hat mich auch gestört. Ich war zwar noch nicht im Disneyland aber was ich schon mitbekommen habe da gibt es auch keine deutsche Sprachabspielung für die Animatronics denke das da nur französisch abgespielt wird.

      Gut vielleicht muss ich mich noch mehrmals rein begeben um mich um zu gewöhnen aber mir fehlt der alte Ride sehr
    • Neu

      Das mit dem Spitzwasser liegt eigentlich auf der Hand und wäre mal wieder so typisch deutsch :D Wahrscheinlich haben sich genug Leute schon jetzt darüber beschwert, dass man in einem Wasserdarkride zu nass wird und das bei 37 Grad doch unzumutbar ist. Unvorstellbar dass man bei den Piraten in Orlando seit über 40 Jahren ganz vorne beim Drop mit viel Pech nen ordentlichen Wasserschwall ins Boot bekommt. Wie können die nur *iron*

      Es kann natürlich auch andere Gründe haben. Prinzipiell freue ich mich auf jede noch so kleine Feinabstimmung. Die sowieso schon extrem gute Fahrt wird dadurch noch besser. Wer den Europa-Park kennt weiß eigentlich auch, dass in einer solchen Bahn nach und nach noch kleinere Dinge verbessert, hinzugefügt oder angepasst werden. Das macht es auch unglaublich interessant wie ich finde.

      Meine größten Kritikpunkte sind nach fast 10 Fahrten eigentlich nur 2.

      Das erste Mal schafft es der Europa-Park in einem Dakride eine wirklich gute und schlüssige Story zu erzählen. Nur leider sind die Audiosequenzen- besonders von Cortez viel zu leise und unverständlich. Da muss sich aufjedenfall noch etwas ändern.


      Man rauscht zu schnell und zu weit in die erste Szene rein. Diese erste Szene ist eines meiner Highlights, aber leider fallen die tollen Details gar nicht so genau auf. Mir gefällt der neue Drop unglaublich gut. Ich habe auch das Gefühl, dass dieser steiler ist als der Alte. Aber zur Not müssten - sofern umsetzbar- dort ein paar trims rein. So hätte man eine frühere Verzögerung und das Boot würde langsamer in die Szene fahren und somit auch etwas länger darin verweilen.


      Insgesamt ist das aber Meckern auf ganz hohem Niveau. Man- endlich haben wir in Rust einen europaweiten Top- Darkride. :)
    • Neu

      Epfan95 schrieb:

      Aber zur Not müssten - sofern umsetzbar- dort ein paar trims rein. So hätte man eine frühere Verzögerung und das Boot würde langsamer in die Szene fahren und somit auch etwas länger darin verweilen.
      Dann wäre aber auch diese Szene länger beleuchtet und man hätte noch mehr Probleme damit, dass das nachfolgende Boot auf dem Lift schon das Licht sieht. :/