Neue Achterbahn im Europa-Park

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Ich denke ja... also der Park wird jetzt nicht Bankrott gehen dafür liefen ja die letzten Jahre zu gut eigentlich.

      Zudem muss man als Unternehmen investieren und kann auch einen Kredit aufnehmen, sollte man es nicht von den Rücklagen nehmen können.


      Finde einen SFX Coaster am naheliegensten, da ja MackMedia, MackNext etc. durchaus gezeigt haben was sie alles können. Wäre zumindest das Know-how im Park vorhanden.

      Am liebsten wär mir ja Draculas Burg mit SFX Coaster und Darkride (unten drunter) im Themenbereich Rumänien. Fände ich zumindest mega.

      Aber mir wäre dabei wichtig das man mal richtig "auf die Kacke haut". Oft haben die MackRides Prototypen gewisse "Unzulängilchkeiten".ich nenne mal Arthur, eine sehr sehr kurze Fahrt z.B. Nur weils ein Prototyp ist sollte man andere Aspekte nicht vernachlässigen.
    • Neu

      Zumal die nächsten Jahre sicherlich für den EP von Vorteil sind, wenn er mit neuen Themenbereichen und einer Achterbahn Gäste gewinnen will.
      Andere Parks haben jetzt erst größere Neuheiten eröffnet (Rookburgh, Max und Moritz, Hals über Kopf, Colossos,...). Da strömen jetzt die Leute wegen den Neuheiten hin. Doch von keinem dieser Parks erwarte ich, dass er in den nächsten 3-4 Jahren eine große Neuheit bauen wird. Und wenn Rookburgh, Hals über Kopf und co. dann nicht mehr so neu sind, steht in Rust eine neue Achterbahn, die die Leute fahren wollen. In meinen Augen perfektes Timing.
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !
    • Neu

      ...zumal die Macks als Familienunternehmen immer langfristig denken und sich von Rückschlägen in der gesamten Firmengeschichte noch nie haben negativ beeinflussen lassen... ganz im Gegenteil! Es herrschte ja immer das Motto "dann erst recht...".

      Insofern wird eine so "kurzfristige" Krise relativ wenig Auswirkung auf die langfristigen Strategien haben und führt - wie wohl in diesem FAll - maximal zu einem 1-Jahres Verzug.
      Wobei ich nicht mal glaube, dass die Achterbahn "erst" 2023 wegen Corona kommt, sondern weil die Macks mit Holland, Skandinavien, Batavia und Rulantica einfach komplett voll beschäftigt waren...
      Wenn man jetzt "den Kopf" für den Beginn der Planung wieder frei hat, ist ein 3-Jahres-Zeitraum völlig normal. Und es heißt ja nicht, dass der neue Themenbereich erst 2023 kommt - vielleicht sehen wir da in 2022 ja schon was mit 1-2 Neuheiten.
    • Neu

      Da es hier um eine neue Achterbahn gehen soll, halte ich die aktuelle Diskussion um das Rocking Boat hier für nicht richtig aufgehoben. Zwar ist es wohl durchaus möglich, das Rocking Boat in ein Achterbahnsystem zu integrieren, jedoch halte ich das im Falle des Abenteuersees für eher unwahrscheinlich.
    • Neu

      Ich wäre auch für das Rocking Boat auf dem Abenteuersee. Dschungelflossfahrt und African Queen können weg, die Toilletten und das Spices umgestalten und dann einen schottischen Themenbereich draus machen mit dem Thema Nessi und Loch Ness. Vielleicht als Indoorteil ein Schottisches Schloss in der Mitte des Sees.
    • Neu

      Nein, die Africa Queen kann gerne weg, aber nicht die Flossfahrt. Ich liebe solche gemütlichen Themenfahrten. Das Roacking Boat System hätte ich gerne als groß Anlage auf einer neuen Fläche. Man könnte aber gerne die Flossfahrt erweitern. Außerdem heißt der Thread ja neue Achterbahn im Europapark und ich zähle das Roacking Boat System nicht als Achterbahn sondern Wasserattracktion