Karneval in Venedig


  • Themenbereich: Italien
    Eröffnung: 1982


    Einzigartige Show: 70 bewegliche Vögel feiern in venezianischen Masken Karneval.


    Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !

  • So, und jetzt muss ich auch dazu mal was schreiben, weil ich die am Sonntag zum ersten Mal gesehen habe. Reiner Zufall, da wir gerade in dem Moment vorbeikamen, als es anfing und wir gerade nicht wussten, was als nächstes. Bisher hatten wir in dem Raum schon 2mal die Seifenblasenschau gesehen, die sehr nett ist. Diese Vogelanimatroniks sind aber schon recht skurril, aber warum nicht. Ein bunte Mischung von alten italienischen Popsongs bis Puccini-Arien. Dafür, dass das ganze in Italien war, gab es aber einen ziemlichen Sprachenwirrwar mit Deutsch, Französisch drin. Wir saßen in der letzten Reihe und waren überrascht, als plötzlich neben uns ein Baum anfing, mit zu singen. Die Trommler an den Seiten wirkten allerdings ein bisschen wie aus einem balinesischen Zombiefilm...
    Laut meine Recherchen gibt es die Show schon seit 1982, wurde dann mal umgestaltet. Sie ist wohl inspiriert vom Enchanted Tiki Room in Disneyland, jetzt aber thematisch unabhängig. Ist nett, kann man machen, muss man aber nicht mehrmals gesehen haben. Ich finde es aber schön, dass auch so alte Attraktionen noch weiter gepflegt werden, es lief alles tiptop.

  • Früher war das irgendwie die Vogelhochzeit, oder die Vogelshow, da hab ich nur noch dunkle Erinnerungen dran. Haben uns das tatsächlich ab und zu mal angeschaut. Den Karneval in Venedig kenn ich noch nicht, wollte ich mir aber dieses Jahr auch nochmal anschauen.

  • Ein interessanter Bericht Gurke!


    Ich war bisher auch noch nie in der Show und es dürfte wahrscheinlich die einzige Attraktion im EP sein, die ich noch nicht erlebt habe. Das liegt daran, dass ich die Seifenblasenshow bereits zwei mal gesehen habe. Und da sieht man doch auch kleinere Ausschnitte der Vogelshow. Und die sind so beeindruckend nicht. Ich dachte Karneval in Venedig ist wie eine Maxiversion der Ausschnitte bei der Seifenblasenshow. Und das hat mich nicht gereizt.


    Aber so wie Du das beschreibst, bekommt man ja durchaus Neues zu sehen. Das werde ich mir dann auf jeden Fall mal anschauen und meine kleine Tochter als Grund dafür vorschieben. :D

  • Ja klar, der absolute Reisser mit der neusten Technik ist die Show nicht. Aber man ist mittendrin, es passiert in alle Richtungen etwas und gerade für kleine Kinder ist das super spannend. Ich mag das Vogeltheater wegen der Nostalgie. In den 80er Jahren war eine Computer gesteuerte Show schon etwas besonderes.
    Und gute Idee, könnten wir auch mal wieder machen.

  • In den 80er Jahren war eine Computer gesteuerte Show schon etwas besonderes.

    ...zumindest in Deutschland. In den USA gabs das mit deutlich ausgefeilterer Technik schon 20 Jahre früher :P :D


    Das aber nur am Rande. Da man der Attraktion durchaus ihr Alter ansieht, bin ich mal gespannt, was die Zukunft für die elektronischen Vögel bringt. Abriss oder Renovierung? Wirklich viel lässt sich mit dem begrenzten Raum vermutlich nicht anfangen.

  • Ein interessanter Bericht Gurke!


    Ich war bisher auch noch nie in der Show und es dürfte wahrscheinlich die einzige Attraktion im EP sein, die ich noch nicht erlebt habe. Das liegt daran, dass ich die Seifenblasenshow bereits zwei mal gesehen habe. Und da sieht man doch auch kleinere Ausschnitte der Vogelshow. Und die sind so beeindruckend nicht. Ich dachte Karneval in Venedig ist wie eine Maxiversion der Ausschnitte bei der Seifenblasenshow. Und das hat mich nicht gereizt.


    Aber so wie Du das beschreibst, bekommt man ja durchaus Neues zu sehen. Das werde ich mir dann auf jeden Fall mal anschauen und meine kleine Tochter als Grund dafür vorschieben. :D

    Also erwarte nicht zuviel, ich habe auch mal einen Ausschnitt als Abschluss der Seifenblasenshow gesehen, der mich nicht überzeugt hat, aber da clasht es auch etwas atmosphärisch mit den Seifenblasen, finde ich. Man kann das als Vorschau für die lange Version ansehen, die ist nicht grundsätzlich anders, bietet aber natürlich mehr Abwechslung.

  • Ich habe bisher die Show nur etwa zweimal besucht, aber ich werde es mir sicher wieder mal ansehen. Klar ist es in die Jahre gekommen und ein bisschen trashig, aber genau darum ist es ja auch lustig. Gemischt mit ein paar italienischen Musik-Klassikern ist es ein gemütlicher Kontrast zu all den anderen Attraktionen.


    Nur die Sitze in diesem Theater sind einfach unbequem, finde ich. Und auch der Boden gefällt mir nicht. Das ist der selbe Plattenbelag, der auch lange im Geisterschloss verbaut war und wie man ihn auch in gewöhnlichen Treppenhäusern wiederfindet.

  • Die Show ist ganz nett, die Idee ist immer noch gut. Die Show sollte nur etwas modernisiert werden, ein paar neuere Effekte und Lieder bekommen. Dann wäre es nicht ganz so nostalgisch, vielleicht auch noch das Maskottchen des italienischen Bereichs mit einarbeiten.

  • Die Show ist ganz nett, die Idee ist immer noch gut. Die Show sollte nur etwas modernisiert werden, ein paar neuere Effekte und Lieder bekommen. Dann wäre es nicht ganz so nostalgisch, vielleicht auch noch das Maskottchen des italienischen Bereichs mit einarbeiten.

    Mein Eindruck zu den Maskottchen ist, dass die Flut an verschiedenen Charakteren spätestens nach den den Quipsen und Rustis als zu verwirrend angesehen wird und man sich zunehmend auf die 5 Kernfiguren beschränkt: Ed, Edda, Böckli, den Hahn und den Elefant (Name fällt mir nicht ein). In einem Interview hat sich Toby Mundinger in diese Richtung letzt geäußert. Daher erwarte ich nicht, dass Enzo &Co noch größere Auftritte haben werden, sondern langsam in der Versenkung verschwinden dürften.

  • Mein Eindruck zu den Maskottchen ist, dass die Flut an verschiedenen Charakteren spätestens nach den den Quipsen und Rustis als zu verwirrend angesehen wird und man sich zunehmend auf die 5 Kernfiguren beschränkt: Ed, Edda, Böckli, den Hahn und den Elefant (Name fällt mir nicht ein).

    Der Hahn heißt Louis und der Elefant heißt einfach Eurofant. Warum man den ohne Namen und ohne eigenen Themenbereich/Sprache zum "Kernteam" der Maskottchen zählt, hat wohl historische Gründe. Ich fände es schade, wenn die anderen Maskottchen einfach verschwinden würden. Zumindest die bekannteren wie Antje, Carlos und Erik sind m.M.n. erhaltungswürdig - Toni, Vasco und Rosi kennen wohl nur richtig Fans überhaupt.

  • Ich dachte immer, der Elefant sei für Österreich... Aber ich bin vielleicht ein Beispiel für einen eher Gelegenheitsfan bzw jemand, der den Park erst seit ein paar Jahren kennt, und mir sagen die anderen Namen nichts. Für mich existieren diese Figuren gar nicht. Ich habe mich zB früher gefragt, warum ein Spielhaus das Quipsehaus heißt, und erst kürzlich durch das Interview erfahren, dass das mal Maskottchen waren. Hier wäre wohl eine Flurbereinigung angebracht. Aber das führt jetzt vom Thema weg.