Seehaus Restaurant

  • Ohjeeh jetzt habe ich gedacht die Wirtshaus Wiesn ist wie letztes Jahr die Umgestaltung des Seehaus Restaurants während der Halloweensaison. Somit kann man sich den Schweinebraten mit Knödel und Rotkohl wie letztes Jahr zur Mittagszeit denke ich abschminken! Jetzt bin ich enttäuscht vom Park.

  • Wirtshaus Wiesen? Oktoberfest in klein?

    Also ich weiß echt nicht, wer das für den Preis braucht. Aber nungut….


    OT: das wäre ne super Veranstaltung, wenn der Park noch ein weiteres Hotel hätte, das vom Theming her völlig übertrieben einem

    Schwarzwald-Wirtshaus entspricht. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch internationale Gäste buchen würden.

    Ich wäre auch dafür zu haben…

    So übertrieben kitschig mit viel holz, Blumen, Kühen davor usw…. Personal in Trachten und rustikales Essen zum brauchbaren Kurs.

  • Ich kann mir vorstellen, dass es auch in diesem Jahr den speziellen Wiesn-Speiseplan mit dem Schweinebraten und den Knödeln in der Mittagszeit geben wird. Bedenken habe ich nur, dass wir das so gegen 17.00 Uhr (also nach der Parade) nicht mehr bekommen werden. Das ist die Zeit, in der wir immer ein Parkrestaurant besuchen. Letztes Jahr haben wir bis 18.00 Uhr noch den Schweinebraten bekommen.


    Die Anfangszeit des Wiesn-Events ist mit 18.00 Uhr angegeben. Um zu verhindern, dass Parkbesucher nach dem Essen einfach länger sitzen bleiben ohne den Eintritt für das Event bezahlt zu haben, wird man das Seehaus-Restaurant am späten Nachmittag vermutlich schließen.


    Also keinen leckeren Schweinebraten in diesem Jahr, zumindest für uns. In der Mittagszeit ist es uns zu voll in den Restaurants, außerdem kommen um diese Zeit noch so viele Shows, da haben wir keine Zeit lange etwas zu essen. :)

  • Ich trinke ja kein Bier, hab aber schon gehört dass Menschen für essen und Bier an einem Abend weit mehr ausgegeben haben :saint: :/

    Jedem was er mag, ich Trag das Geld lieber zu Traumatica rüber. Als das Oktoberfest noch am Eingang war fand es ja immer sehr lustig wenn sich im EP Express die beiden Zielgruppen vermischt haben (HN vs Lederhose). Hatte schon nette Gespräche im Zug ;)

  • Ich bin ehrlich gesagt auch etwas ratlos. Für den Preis 4-Gang Menü inkl. Getränke inkl. Bier, ist doch viel zu billig! :shrug:

    Naaaaja also 4-Gang Menü hört sich zwar schön an, aber wenn man schaut, was es wirklich gibt.


    Menü 1: Hütt'n Abend (69€)

    Zünftiges Vesperbrett mit frischem Markgrafen Brot

    Badische Flädlesuppe

    1/2 Grillhähnchen mit Pommes Frites und Kartoffelsalat

    Badischer Ofenschlupfer mit Vanilleeis


    Menü 2: Wiesn Abend (99€)

    Zünftiges Vesperbrett mit frischem Markgrafen Brot

    Badische Flädlesuppe

    Wisn Wirts Festtags Eintopf:

    Kalbsrücken | Grießnockerln | Liebstöckel | Kartoffel-Sud | Meerrettich

    Waldbeeren Blume

    Champagner als Apero

    Digestif


    Ja okay, die Getränke sind inbegriffen. Aber 69€ für ein Hendl mit Pommes, Suppe und Vanilleeis oder Eintopf (99€) halte ich schon auch für etwas überteuert.

  • Patrick :

    Ich trinke kein Bier, daher bringt mir die Bier flatrate (wieviele Stunden eigentlich? Oder gibt es am Ende doch nur ein Bier zum Hähnchen für 99€ ?) garnix.

    Aber:

    Soll jeder so machen, wie er möchte.


    Ich finde nur die Atmo in dem Ding hat nix mit einem Oktoberfest zu tun.


    Kann man anschließend auch raketenvoll wasserbahn fahren wir in München? ;-)

  • Das sind ja echt sehr stolze Preise. Ich war 2019 mit dem "Geschäft" beim Oktoberfest im Dome glaube aber nicht das es soviel gekostet hat (oder irre ich mich da?) Es gab ein Verzehrgutschein im Wert von 30?Euro (weiß nicht mehr). Bis zur Prügelei gegen 0:30 Uhr war es sehr angenehm und auch schön. Auf jeden Fall kommt für mich der Besuch dieses Events nicht in Frage. Bin aber mal gespannt wie sehr das laufen wird. Ich hoffe nur das es im Seehaus Restaurant zu keinerlei Zwischenfällen kommt wie damals im Dome. Das waren Eifersüchteleien die zu der Prügelei geführt hatten und da flogen Tische und Bierbänke durch die Gegend

  • Man kann das ja ungefähr (Einzelpreise in einem Restaurant, geschätzt) runterbrechen:

    Menü 1: Hütt'n Abend (69€)

    Zünftiges Vesperbrett mit frischem Markgrafen Brot

    Badische Flädlesuppe

    1/2 Grillhähnchen mit Pommes Frites und Kartoffelsalat

    Badischer Ofenschlupfer mit Vanilleeis

    Vesperbrett: ca. 8€

    Flädlesuppe: ca. 5€

    1/2 Hähnchen mit Pommes: 15€

    Ofenschlupfer mit Vanilleeis: 7€


    Dann ist man nur für das Essen bei ca. 35€

    Wenn man das ganz stur betrachtet zahlt man dann nur für die Getränke 35€.


    Ich würde denke ich auf jeden Fall 4 halbe (4x5€) trinken + 1 Flasche Wasser (6€ glaub ich?!) + ein Kaffee (3€).

    Das heißt ich würde 35€ fürs Essen + 29€ für die Getränke. Wenn ich noch ein fünftes Bier trinke (was gut und gerne mal vorkommt) bin ich bei 34€.


    Dazu bekomme ich aber noch 1h Europa-Park Eintritt, Live Musik und eine schöne Atmosphäre.


    Für mich würde es sich auf jeden Fall lohnen. Aber ich versteh auch wenn manche kaum etwas trinken. Dann überlegt man sich 2x ob man 69€ hierfür ausgibt. :)

  • Mysterium "Kuchenpreis":


    Am Nachmittag gehe ich gerne ins See-Restaurant um einen Cappuccino zu trinken und ein Stück Kuchen zu essen. Meist fällt meine Wahl dabei auf den Himbeer-Kuchen. Spannend ist dabei jedes Mal die Frage, wie viel der Kuchen dieses Mal kosten wird. Denn die Preise schwanken offenbar je nach Kassenpersonal....


    In der Vitrine ausgestellt ist der Himbeerkuchen im Fach mit dem Schild "Obstkuchen", der 3,20 Euro kosten soll. Und tatsächlich habe ich auch regelmäßig 3,20 Euro bezahlt, was auf dem Kassenbeleg auch so aufgelistet war (zuletzt am letzten Mittwoch).


    Am Sonntag zuvor sowie am Sonntag danach kostete der Kuchen dann aber 3,90 Euro... Am letzten Sonntag habe ich die Frau an der Kasse dann darauf angesprochen und auf das Schild hingewiesen. Sie sagte jedoch, dass dies kein Obstkuchen sondern aufgrund des Zwischenbodens eine Torte sei und tippte "Omas Landkuchen Johannisbeere" (3,90 Euro) in die Kasse. - Davon abgesehen, dass es definitiv kein Johanisbeerkuchen ist, wundert mich, dass man den Preis von 3,90 Euro sonst nirgendwo in der Vitrine oder oben auf den Schildern zu lesen bekommt. Es steht nur noch ein weiteres Schild mit 3,60 Euro (Torte) in der Vitrine.


    Sie meinte daraufhin, dass 3,90 Euro korrekt seien, aber dies evt. nicht allen bekannt sei... Ich wollte wegen 70 Cent keine längere Diskussion starten, in der aktuellen Lage und nach den letzten Monaten sowieso nicht.


    Trotzdem würde mich interessieren, ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt und was ihr für das Stück Himbeerkuchen bezahlt ;-)

  • Nein, ich kann nur sagen dass mir das zu teuer wäre. Mehr als 3 € für ein Stück Kuchen zu zahlen bin ich nur bei Bedienung am Tisch bereit... oder bei besonders tollem Kuchen (verflixt- das ist der im Fjordrestaurant ja ^^ )

    Aber das finde ich schon kurios. Kommt jetzt nicht gerade seriös rüber.