Beiträge von Gant

    Das wurde ja an den langen Sommernächten (keine Ahnung mehr, wie die hießen) vor ein paar Jahren schon probiert. Das ist immer noch einer der Lieblingsmomente von meiner Frau und mir, wie wir direkt an Atalntica Supersplash mit einem Cocktail zusammen in einem Strandkorb auf Sand saßen. Und außer von uns, wurde das auch von anderen Leuten sehr gut angenommen. Also Erfahrung damit hat der EP ja. Ich bin mir nicht sicher, wieso sie das nicht dauerhaft so machen.

    Mir geht das da exakt so wie Dir CountMystery. Das sind auch meine ambivalenten und tendenziell eher ernüchternd werdenden Gedanken zu Atlantica Supersplash.


    Inzwischen ist bei mir allerdings noch ein neuer Faktor dazu gekommen, der mich wieder aufgeregter an die Attraktion denken lässt. Meine Tochter ist inzwischen 2,5 Jahre alt und abseits der ganzen Kiddie- und Flatrides, ist es eine der/die erste "große" Attraktion die sie fahren werden darf, weil Atlantica bereits ab 4 Jahren freigegeben ist. Und auch wenn zwischen 2,5 und 4 Jahren noch eine ganze Menge Zeit liegt und meine Tochter noch wachsen wird (und für die 100 cm auch noch muss), finde ich die Vorstellung ziemlich krass, diesen doch recht hohen Drop mit 4 Jahren zu fahren.

    Hat jemand von Euch eine Erfahrung gemacht mit sehr jungen Kleinkindern auf Atlantica?

    Jetzt sehen wir "Normalos" mit unseren Pfannen natürlich ganz schön alt aus. :P

    Aber danke fürs Teilen der interessanten Fotos remix.

    Ich kann Deiner Einschätzung zu "El Circo" und "Buena Vista Club" und "Colosseo" nur teilen. Sogar aus den gleichen Gründen.

    Verlobt habe ich mich allerdings im "Spirit Of St.Louis" und werde die bar deshalb immer besonders in meinem Herzen tragen. Auch wegen des Sportbar Looks, den ich gerne mag und den unfassbar gemütlichen großen Sesseln.

    Ich nehme an, "MackInternational" ist der Name des neuen Maskottchens. Im Zuge der von Mundi forcierten massiven Reduktion der Parkmaskottchen werden bestimmt auch Ed, Edda, Böckli und Luis zu einem Wolpertinger namens "MackInternational" eingeschmolzen.

    Ich bin mir sicher, die Betreiber vom Flammlachsstand lesen hier inzwischen mit um ihr Rezept zu verbessern!


    Wollen wir mal erklären, wie man ganz einfach frische, leckere Brötchen backt?

    Unbedingt vorher auftauen! Für Lachs kann ich übrigens Cajun Gewürz sehr empfehlen! Gibt es in jedem Gewürzladen oder gute sortierten Supermarkt.

    Die neueren Wartebereiche sind eben einfach besser als die alten. Besonders schlimm finde ich den Wartebereich vom Fjord Rafting. Da ist das Warten einfach nur anstrengend.

    Wenn man sich förmlich nach dem Kiosk sehnt. Nicht, weil man etwas kaufen mag, sondern weil man für irgendeine Abwechslung super dankbar ist.

    Bis ein Hotel tatsächlich sinnvoll wird, muss der Park wirklich noch wachsen.

    Ist das so?


    Vielleicht befruchtet ja das Hotel auch den Park.

    Ich wohne 45 Minuten vom Park entfernt. Ich würde mir nie eine Ferienwohnung oder gar ein Hotel in der Nähe buchen. Ich würde auch nie mehr als einen Tag im Jahr im Holiday Park verbringen.


    Es sei denn, es gäbe dort ein Hotel. Denn meine Frau und ich lieben Parkhotels und würden da mit Sicherheit sofort übernachten und dann auch zwei Tage nacheinander in der Park gehen. Einfach weil wir da richtig Lust drauf hätten.

    Und ja, ich weiß, ich werde in der Minderheit sein. Aber ich denke schon, dass einige Leute durchaus in einem Parkhotel übernachten, weil sie Lust drauf haben und nicht, weil sie es müssen.

    Ich hoffe Plopsa hat gute Pläne mit dem hinteren Parkteil und können die trotz Corona durchziehen. Eine Runde um den See hat den Park großzügiger erscheinen lassen und die Besucher etwas entzerrt. Wenn es jetzt gar keinen Grund mehr gibt, dahin zu gehen, ist das echt schade.

    Und ja, die beiden neuen Attraktionen ersetzen die beiden alten locker. Aber irgendwie gehört auch Sturmschiff schon zu einem guten, traditionellen Park.

    Ich behaupte auch nicht, dass ich repräsentativ bin. Ich glaube noch nicht mal, dass der EP durch die Regelung mehr Einnahmen hatte. Aber die Rechnung, dass 22 Mio einfach so weg sind, weil es keine Clubkarte mehr gibt, finde ich gewagt.

    Das empfinde ich als merkwürdige Rechnung. Meine Frau und ich haben auch immer eine Clubkarte. Im letzten Jahr haben wir, weil es keine Clubkarte mehr gibt, mehr Geld für den Eintritt ausgegeben als uns eine Clubkarte gekostet hätte.

    Aber hätte so ein Konzept nicht eher dort eine bessere Chance, wo man ausgehungert nach Freizeitparks ist? Aber das gehört nicht in diesen schönen Thread, zu dem ich leider wenig beitragen kann, weil ich keine Heißgetränke trinke und deshalb keine Beziehung zu Tasssen habe.


    Und meinem Büro habe ich deshalb nur diese beiden gängigen und bereits geposteten Tassen:



    Für den Fall das... ja, wofür eigentlich? Nur aus Liebe zum EP.

    Eure Geschichten sind alle so schön! Vielen Dank dafür. Das eröffnet mir ganz neue (alte) Welten, was man im Park so machen kann.


    Mein letzter Besuch waren 3 Tage im letzten Oktober mit meiner Frau und meiner damals 22 Monate alten Tochter.


    Wie saßen auf Wunsch meiner Tochter drei Tage lang abwechselnd in den Junior Club Studios (bei der stark reduzierten Coronashow die ausschließlich daraus besteht, dass Ed, Edda und Böckli tanzen) und im Globe Theater bei der Zaubershow von Oguz, Ed und Edda.


    So sehr ich meine Tochter liebe, so sehr lerne ich Mundi zu hassen! ;) :D

    Es werden immer mehr 😂🙈

    Du bist doch ein Gastronom. Eröffne doch eine Kaffee- und Teebar in Herford für Freizeitparkfreunde. Und jeder Kunde bekommt seinen Kaffee oder Tee in einer zufälligen Tasse aus Deinem Sortiment. Eine wunderschöne Marktlücke mit zugegebernermaßen sehr nieschigen Zielgruppe.

    Das von Dir angesprochene Restaurant ist übrigens das einzige im Park in dem ich noch nie gegessen habe. Und das schließt selbst alle Snackstände mit ein. Ansonsten geht es mir so wie Dir. Sollten Kinder willkommen sein, werde ich das auf jeden Fall mal ausprobieren. Aber nicht für Preise jenseits der Ammolite-Preisregion.


    Über die Geschichte mit den Gugelhupfbackmischungen komme ich übrigens auch noch nicht hinweg. Meine Frau und ich lachen in regelmäßigen Abständen darüber. Ich würde so gerne wissen, was da die ursprüngliche Überlegung der Preisgestaltung war.

    Ich kann mir da noch kein klares Bild machen. All das was ich bisher über Eatrenalin gelesen und gehört habe, lasst mich darauf schließen, dass es extrem hochpreisig und vornehmes Essen sein wird.


    Und dann frage ich mich, wer das Publikum für das Restaurant sein soll. Vielleicht schätze ich Gourmets falsch ein. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Besucher des Ammolites sich wünschen, dass während Ihres Essens so richtig die Post abgeht. Auf der anderen Seite glaube ich aber auch nicht, dass Leute für mittelpreisiges Essen bereit sind wesentlich mehr zu bezahlen nur weil sich ihre Stühle zwischendurch bewegen und die Atmosphäre des Restaurants schön und abwechslungsreich ist. Dafür ist das preiswerte Angebot in Rust inzwischen zu gut.


    Ich bin sehr gespannt, weil ich bei meinen Aufenthalten im Europa-Park Resort immer sehr gerne Geld für Essen ausgebe und grundsätzlich um jedes weitere Angebot dankbar bin. Aber irgendwie kann ich es noch nicht richtig greifen. Als Vater einer sehr jungen (26 Monate alten) Tochter, fürchte ich aber auch, dass das Angebot gar nicht für mich gedacht ist, ähnlich wie im Phantasialand das Charles Lindbergh.