Beiträge von Gant

    Wahrscheinlich könnte ich es auch ergooglen. Aber bei uns auf der Arbeit ist die EP-Seite so krass unperfomant.


    Ab wieviel Uhr darf man denn beim Nachmittagseintritt in den Park und wie viel kostet der Eintritt in den Park dann.


    Das wäre sonst nie für uns in Frage gekommen, weil wir am Anreisetag immer schon um 5:30 Uhr aus dem Bett gesprungen sind um auch den ersten Tag schon voll zu genießen. Aber mit Kleinkind kommen wir jetzt immer erst gegen Mittag am Resort an und haben keine Jahreskarten mehr (das allerdings coronabedingt und nicht wegen unserer Tochter).

    Ich weiß, dass diese Idee vor allem aus der Not entstanden ist, den Park nicht innerhalb von einer Nacht komplett umzudekorieren. Ich bin mir sicher, dass der Park derzeit unter enormen finanziellen Druck steht. Aber es wäre so ein unfassbar cooler Bossmove, wenn sie ihre grafisch und sprachlich so toll umgesetzte Idee vom "Hallowinter" so richtig konsequent umsetzen würden und ausschließlich für diese 3 Wochen gruselige Weihnachtsshows machen würden. Ich weiß, das wird nie passieren aber irgendwie wäre es unfassbar cool.

    Plospsa spart halt extrem am Personal. In allen Bereichen. Und wenn man ein Europa-Park-Fan ist (wie wir), kommt einem das im Vergleich nochmal viel krasser vor. Und dieser Personalmangel ist die Ursache von vielen, wenn nicht allen Problemen. Auch dem der mangelnden Wartung.


    Und deshalb finde ich es auch merkwürdig, wie in diesem Thread Plopsaland de Panne als Vorzeigepark und der Holiday Park als Problempark der Gruppe beschrieben wird. Klar, ist Plopsaland de Panne der schönere und von den Attraktionen her deutlich bessere Park. Aber die selben Probleme die der Holiday Park hat, zeigen sich doch doch auch in De Panne deutlich.


    Bei der durchaus beliebten Attraktion "Der Wald von Plop" z.B. ist selten mehr als ein Ride OP, der sowohl für den Ausstieg, das Reinigen/Wischen der Boote und den Einstieg zuständig ist. Das führt nicht nur zu längeren Wartezeiten als die eigentliche Kapazität der Attraktion erlauben würde, sondern auch dazu, dass ich den zurecht vollständig überforderten Ride OP gerne mal in den Arm nehmen würde.


    Plopsa möchte gerne mit dem geringsten Aufwand den meisten Ertrag erwirtschaften. Das ist verständlich, aber gerade bei Freizeitparks gewagt. Und da sind wir uns ja auch wieder alle einig, was unter anderem auch das Posting von Silas zeigt.

    Ich kann auch nur empfehlen den Nachwuchs immer mitzunehmen. Klar ist’s mit Kinderwagen, Wickeln usw anstrengender aber die leuchteten Kinderaugen sind es mir wert.
    Meine waren mit 6 Monaten das erste mal dabei...

    Wir hatten unsere Tochter auch das erste mal mit 6 Monaten dabei. Dann mit 9 und mit 12 Monaten jeweils noch ein mal und dann kam Corona. Das nächste mal wird sie exakt 23 Monate alt sein.
    Strahlende Augen gab es vor allem die ersten beiden male keine. Wir haben dennoch nicht bereut sie mitgenommen zu haben und fragen uns immer wieder, was bei Ihr hängengeblieben ist. Wenn wir mit ihr Snorri Touren Onrides sehen, sind wir uns ob ihrer Reaktion zB sehr sicher, dass sie sich erinnern kann.
    Ich bin gespannt darauf, wie sie sich im Oktober den Maskottchen gegenüber verhält. Letzten Oktober hat sie Böckli beim Frühstück (obwohl er sehr süß und auch umsichtig mit ihr war) hinterhergepöbelt. Und auf dem gemeinsamen Foto mit Edda aus dem Dezember, sieht sie sehr unglücklich aus.
    Inzwischen jedoch, bekommt Ihre Böckli Puppe jeden Morgen und jeden Abend einen Kuss. Und sie liebt es, wenn wir Ihr auf dem Handy Fotos von Edda zeigen.
    Mal sehen, ob beim nächsten Besuch die Begeisterung oder die Schüchternheit siegt.

    So macht man aus der Not eine Tugend. :D

    Das ist wirklich so! Das ist ein sehr cleverer Schachzug vom Europa-Park. Und ein grafisch so schön umgesetzter.


    Auch wenn das Kuddelmuddel in Realität bestimmt nicht halb so toll ist, wie ich es mir jetzt vorstelle, bin ich angefixt. :D


    Das “Baby“ hat gerade erst das Licht der Welt erblickt und muss bzw darf wachsen und sich entwickeln.

    Ein sagenhafter Vergleich! Babys nehmen ja, sobald sie auf die Welt gekommen sind, auch erst einmal ab, bevor sie wieder zunehmen und sich dann (gewichtsmäßig) positiv entwickeln! :D


    Tja, das war einfach nur sehr schön und bleibt nicht nur mir in Erinnerung! Danke dafür :)

    Solche Erlebnisse sind wirklich schön und bleiben. Und so etwas gibt es auch wirklich nur im Europa-Park. In anderen Parks wird man (mit graduellen Abstufungen) von genervten und überabeiteten Ride-OPs auch gerne mal aus dem Park gedrängt.


    Ich werde nie vergessen, wie ich im Jahr der Eröffnung von Atlantica, zusammen mit meiner damaligen Freundin und den Ride OPs nach Parkschluss Atlantica gefahren bin. Die Ride OPs hatten einfach Bock drauf und es war eine riesige Party. Und das liegt natürlich nicht nur an den Ride OPs sondern auch daran, wieviel Luft der Park von oben seinen Mitarbeitern gibt.

    Ein interessanter Bericht Gurke!


    Ich war bisher auch noch nie in der Show und es dürfte wahrscheinlich die einzige Attraktion im EP sein, die ich noch nicht erlebt habe. Das liegt daran, dass ich die Seifenblasenshow bereits zwei mal gesehen habe. Und da sieht man doch auch kleinere Ausschnitte der Vogelshow. Und die sind so beeindruckend nicht. Ich dachte Karneval in Venedig ist wie eine Maxiversion der Ausschnitte bei der Seifenblasenshow. Und das hat mich nicht gereizt.


    Aber so wie Du das beschreibst, bekommt man ja durchaus Neues zu sehen. Das werde ich mir dann auf jeden Fall mal anschauen und meine kleine Tochter als Grund dafür vorschieben. :D

    Wobei ich jemanden der das erste mal im Park ist, nicht unbedingt empfehlen würde, bei La Romantica etwas zu essen. Selbst zum Mitnehmen nicht. Prioritäten und Zeitmanagment und so.


    Ändert aber nichts daran, dass ich dort auch gerne den Tag ausklingen lasse.

    Mundi zur Hilfe! Er sollte das doch locker erklären können. :)


    Ich lese hier staunend mit und bin überrascht, dass die Wahrnehmung der Media Domes so einhellig negativ ist. Klar sehe ich auch die technischen Unzulänglichkeiten und kann den inhaltlichen Zusammenhang auch nicht erklären. Aber mir gefällt die kurze Abwechslung während der Fahrt sehr gut. Symbolica hat meinem Empfinden nach beim Einfahren in diese kleinen Kammern viel mehr Längen.

    Ich kenne keinen Park, welcher eine solch gute und effiziente Abfertigung hat wie der Europa-Park. Weiterhin ist mir in bisher noch keinem Park aufgefallen, dass die Schwelle weitere Züge einzusetzen so niedrig ist wie im Europa-Park. Und daran merkt man auch zurecht den sehr guten Service des Europa-Parks. Für mich können da abfertigungstechnisch nur noch Efteling und Disney mithalten.

    Der Europa-Park ist übrigens weltweit auch der einzige Park bei dem die OPs von mir regelmäßig Komplimente bekommen.


    Ich will deren Leistung gar nicht überhöhen. Aber ich bin oft beeindruckt und bringe das dann auch zum Ausdruck.

    Eine kleine Geschichte zum Anstehbereich des Matterhornblitz':


    Für den englischsprachigen Freizeitpark-Podcast "Coasterradio.com" wollte ich mal einen Live-Tripreport aus dem Europa-Park aufnehmen. Ich fand es originell, den kurzen Audiobericht aus dem Anstehbereich des Matterhornblitz aufzunehmen um die signifikant/eingängige Musik im Hintergrund zu haben.


    Es war Anfang Dezember, der Anstehbereich war ziemlich leer und begann erst beim Drehkreuz. Das kam mir gerade Recht, weil ich weder Leute behindern noch im Hintergrund sprechen haben wollte. Also stellte ich mich etwas Abseits in den Bereich der selten offen ist unterhalb des Weges der zu Poseidon/Pegasus führt. Schlecht beschrieben, aber ich glaube ihr wisst welche Stelle ich meine.


    Ich sprach also ganz aufgeregt in mein Handy, musste mich sehr konzentrieren, dass ich mich auf Englisch nicht vergallopierte und musste die Aufnahme insgesamt 11 mal neu starten. Was allerdings nichts mit meiner Aufgeregtheit zu tun hatte, sondern damit, dass alle anderen Besucher, die auf der letzten Gerade vor dem Drehkreuz geradeaus gingen und mich rechts auf der Seite abseits stehen sahen, mich ansprachen und mich informierten, dass ich falsch (ans)stehe und damit in meinen Audiobericht plapperten.


    An sich total lieb und aufmerksam und in dieser Häufung auch durchaus beachtlich. Aber dennoch für mich sehr frustrierend. :D

    Nie hat Deine Signatur weniger zu Deinem Posting gepasst Vampirwurst. :D


    Was nichts daran ändert, dass ich Dir zu 100% Recht gebe.

    Ich finde den Handwasch-Center uneingeschränkt gut (wie schon im anderen Thread hinterlegt). Ich war bisher auch nicht der Meinung, dass die Macks mit und in Ihren Pressemitteilungen übertreiben. Denn Klappern gehört bekanntermaßen zum Handwerk.
    Aber das Foto mit den Macks und den Clowns ist selbst für mich etwas "fremdschämig". Ich weiß, hansgrohe ist ein wichtiger Partner für den EP und bestimmt darauf bestanden hat. Ich hoffe dennoch, dass jetzt nicht vor jeder neuen Keramik im Park posiert wird.

    Zuerst denkt man wtf, aber eigentlich ist es gar nicht falsch, die Menschen darauf hin zu sensibilisieren, richtig Hände zu waschen.

    Das ist wirklich so. Ich bin mir sicher, dass es immer noch ganz viele Menschen gibt, die Ihre Hände falsch, zu nachlässig oder zu kurz waschen. Mich wahrscheinlich eigeschlossen.


    Und meine Frau meinte sofort: "Da hätte unserer Tochter einen riesige Spaß dran".


    Ich finde es vernünftig, werde es mir anschauen. Wenn auch bis dahin keine schlaflosen Nächte haben.