Beiträge von Sevisax

    Wahrscheinlich sind diese Plätze dann eher nicht für Gespanne gedacht, sondern für kleine Camper wie VW‐Busse o.ä.


    Sollten die Anfragen von der Hotel-Abteilung beantwortet werden, kann ich mir auch vorstellen, dass da ein wenig die Erfahrung im Camping-Bereich fehlt und sich die Auskünfte auf eine Liste von Informationen bezieht, die zu diesem Zwecke zur Verfügung gestellt wurde. Dass da manche Frage, die sich für einen regelmäßigen Campinggast offensichtlich aufdrängt, vielleicht nicht zu 100 Prozent bedacht wurde, wäre in dem Fall nicht ungewöhnlich.

    Ich denke, wenn der Platz erst mal wieder offen hat, wird sich das alles schon irgendwie einpendeln und offene Fragen werden sich klären.



    Über den Stress mit dem Umräumen bei Verlassen bis 11 Uhr, den MarcEP beschreibt, habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Wer keinen Campingurlaub selbst kennt, hat das vielleicht gar nicht so wirklich auf dem Schirm.

    Auch kann z.B. ein Wohnmobil-Gast aus genau diesem Grund sein Fahrzeug eben nicht "einfach so" nutzen, um zu Rulantica zu gelangen.

    Möglicherweise hat die Seife eine Art Haltbarkeitsdatum? Im letzten halben Jahr wurde natürlich kaum welche verbraucht...


    Handseife mit "Bell Rock Geruch" gibt es übrigens deutlich günstiger immer mal wieder bei Edeka, nennt sich "Hydro Basics - with sea minerals". Ich weiß nur leider nicht, ob dauerhaft oder nur als Sonderangebot.

    Leider können wir die Bilder auch nicht sehen und können daher nicht weiterhelfen. :(

    danchen2 Vielleicht magst du deinen Beitrag bearbeiten, die bereits hochgeladenen Bilder zunnächst löschen, im Anschluss nochmal neu hochladen und schlussendlich wieder einfügen? Eventuell kannst du sie vorher noch komprimieren, z.B. mit dem Programm Tinypic.

    Sollte eine Reservierung des Frühstückstisches wieder notwendig sein (wovon ich ausgehe), buchst du das ganz normal über das Tischreservierungsportal. Dort siehst du auch, in welchem Restaurant dein Hotel Frühstück anbietet, welche Uhrzeiten angeboten werden bzw. zu gegebener Zeit, welche Uhrzeiten noch frei sind.

    Die Frühstücks- und auch Abendessenszeiten für den Sommer scheinen auch bereits eingespielt und theoretisch buchbar zu sein.

    Was macht man, wenn Freizeitparks und Museen geschlossen haben? Man besucht mit der Familie den örtlichen Wertstoffhof! :D

    Externer Inhalt youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ist auf niederländisch, aber vielleicht trotzdem lustig.

    Der Zeltplatz zu den gleichen Personenangaben soll auch 160 € kosten - da kann tatsächlich etwas nicht stimmen.


    Der Preis für 2 Erwachsene auf 7M-Platz für 2 Nächte kommt mit 66 € allerdings hin, 2x(9+9+15), Zeltplatz 54 € passt hier auch.

    Ich habe nichts grundsätzlich gegen eine kleine Erhöhung (obwohl man letztes Jahr bereits 5 Euro aufgeschlagen hat) und finde es auch nicht völlig verkehrt, dass ein riesen Schiff mit 8 Personen mehr zahlt als ein VW-Bus mit zwei Personen, aber je nach Personenkonstellation zahlt man nun mehr als das doppelte, und das ist schon happig.


    Andere Campingplätze sind auch teurer als der EP bisher / so teuer wie er künftig sein wird, bieten aber auch mehr. Und ich denke/vermute nicht alles, was es anderswo gibt, wird man nun anbieten bzw. anbieten können. Ein fester Standplatz, zugeteilt und nach Größe abgerechnet, ist nunmal immer noch was anderes als eine richtige Parzellierung zB mit Hecken.

    Bisher ist das ganze ein Parkplatz mit Strom und einem nett dekorierten Standard-Waschhaus (das in meinen Augen mit ca. 25 Jahren Campingurlaub nicht sehr praktisch aufgeteilt ist), außerdem nahe am Europa-Park gelegen, mehr nicht.

    Es müssen nicht gleich alle Vorteile sein, die ein Hotelgast hat, nicht alle Annehmlichkeiten eines Luxusplatzes, aber ich finde das (aktuell) gebotene für den neuen Preis doch an der Grenze. Kommen weitere Angebote/Vorteile hinzu, würde ich das ganze vielleicht schon anders sehen.

    Ob mir persönlich die neuen Annehmlichkeiten den erhöhten Preis wert sein werden, kann ich erst beurteilen, wenn genauere Details bekannt sind oder ich das ganze einmal selbst getestet habe.

    Vielleicht wäre es schlauer gewesen, zunächst die bevorstehenden Änderungen bekannt zu machen und erst dann den Preis, weil wenn der Gast vom gewohnten Stellplatz ausgeht ist es kein Wunder, warum er die neuen Preise als zu hoch empfindet.


    Ich bin gespannt, was uns in Zukunft im Camp erwarten wird und hoffe, es wird mehr sein als lediglich die feste Aufteilung in einzelne Standplätze.

    Die Preise letztes Jahr betrugen 30 € pro kompletter Nacht zzgl. 10 € (?) pro Tag. Davor war es jahrelang 25 € pro Nacht zzgl. Tagesgebühr, die Tagesgebühr war gratis, wenn man eine Jahresgekarte mit Parkingpass hatte.


    Zwar kommen die neuen Preise immer noch günstiger als eine Pension, für mich ist das allerdings durchaus ein Grund, eher seltener auf dem Campingplatz zu übernachten, da die Preisdifferenz zu etwas mehr Luxus nun geringer ist.


    Auch scheint man das ganze nun etwas mehr wie einen "richtigen" Campingplatz zu betreiben, es gibt wohl Checkin/Checkout-Zeiten (früher kommen/später gehen kostet extra).

    Die verschiedenen Fahrzeugtypen mit unterschiedlichen Preisen lassen vermuten, dass parzelliert/eingeteilt wird. Das war von vielen Besuchern gewünscht und wurde letztes Jahr auch so umgesetzt, um die Abstände einzuhalten.


    Bis 2019 hätte ich mit meiner Familie für 3 Nächte inkl. 4 ganzer Tage 75 Euro gezahlt (3x Nachtgebühr à 25 Euro), in 2021 wären das 3x15 Euro Nachtgebühr, 3x3x9 Euro für 3 Erwachsene Gäste und 2x7 Euro für Early Checkin / Late Checkout (irgendwo muss das Fahrzeug ja stehen während dem Parkbesuch. Letzterer findet "in einer gesonderten Wartezone" statt, d.h. man darf schon am Morgen alles packen. Allerdings finde ich die genauen Uhrzeiten nirgends, vielleicht bezieht sich das ganze auch nur auf Anreisen spätabends/frühmorgens außerhalb der Öffnungszeiten der Rezeption?)

    Zusammen sind das (für mich) 140 Euro. Besteht die Familie aber aus mehr als drei Erwachsenen (oder Jugendlichen ab 12) und ist das Mobil größer, wird es noch happiger, der Preisunterschied noch höher.

    Oder anders, einer Übernachtungsgebühr von 25/30 Euro pro Nacht steht nun eine Gebühr von mindestens 42 Euro entgegen (gerechnet für 3 Personen mit kleinem Mobil). Ohne besondere Vorteile und ohne außergewöhnliche Ausstattung des Platzes ist das wahrlich nicht günstig.

    Auch Hunde oder ein zusätzliches Zelt kosten nun pro Tag extra!

    Und wie oben gezeigt, wird man mit mehr Personen, Hund, Zelt, größerem Mobil etc. schnell noch deutlich teurer.


    Ich kann die Preiserhöhung verstehen, denn es wird genug Gäste geben, die bereit sind das zu zahlen, und während Corona sind die Kapazitäten und somit die Einnahmen stark eingeschränkt, aber begeistert bin ich definitiv nicht.

    Aus verschiedenen Facebookgruppen ist mir bekannt, dass das Hopping aktuell ausgesetzt ist.

    Wer bereits vor Corona gebucht hatte, konnte dennoch wie geplant übernachten mit leichter Vergünstigung zum Einzelbuchungspreis, eine Jahreskarte oder an allen Tagen Eintritt inkludiert gab es aber nicht. Lediglich spezielle Ticketangebote.

    Leider habe ich keinen Link zum bereits mehrere Monate alten Bericht.


    Aktuell scheint es nicht angeboten zu werden, was aber nicht heißen muss, dass es nach Corona nicht wieder kommt.


    Übrigens zählt das Hopping im Hotel Friends Programm nur als ein Aufenthalt, genauso wie getrennt gebuchte, aber direkt aufeinanderfolgende Übernachtungen.


    Ich dachte bis eben, wir hätten einen eigenen, allgemeinen Thread zum Hotel Hopping, dem scheint aber nicht so zu sein. Macht gerne einen auf, wenn ihr euch tiefer darüber austauschen möchtet.

    Gestern habe ich mich dem Trend angeschlossen und mich ebenfalls am Flammlachs versucht. An das Original kam er natürlich nicht heran, aber eine leckere Mahlzeit war es allemal.

    Die Soße habe ich zubereitet aus Naturjoghurt mit jeweils einem Schuss Schmand und Kräuterfrischkäse. Hinzu kamen noch Schnittlauch, frischer Knoblauch sowie Gewürze.


    Nein, mit der Hotelbar ist alles beim alten. Die angesprochene Suite ist an einer anderen Stelle.


    Man munkelt, Thomas habe ein Haus in Rust gebaut. Wer weiß, wo es steht, behält das aus Gründen der Privatspähre bitte für sich.